Suchen

Schiffsdiesel Mega-Motor für Mega-Containerschiff

Für die französische Reederei CMA CGM wird die Winterthur Gas & Diesel AG (WinGD) das erste Containerschiff der neuen Megaklasse mit einem Elfzylinder-Wärtsilä-W-X92-Motor ausrüsten.

Firmen zum Thema

Der für zwei verschiedene Leistungsbereiche optimierte W-X92-Motor hat die Werksabnahme bestanden.
Der für zwei verschiedene Leistungsbereiche optimierte W-X92-Motor hat die Werksabnahme bestanden.
(Bild: WinGD)

Die Ladekapazität des neuen, in diesem Segment erstmalig in dieser Größe gebauten Containerschiffs beträgt über 20.000 TEU. Bis jetzt hat WinGD eigenen Angaben zufolge 180 Aufträge für die langsamlaufenden Diesel- und Dual-Fuel-(DF-)Zweitaktmotoren aus der Generation X erhalten. Der Wärtsilä W-X92 bietet dem Reeder zahlreiche Vorteile. So wurde der Motor für zwei verschiedene Leistungsbereiche optimiert. Damit kann CMA CGM sehr flexibel und schnell auf Marktentwicklungen reagieren und für sich den jeweils optimalen Verbrauch erzielen. Das neue Containerschiff mit einer Tragfähigkeit von 200.000 t, 400 m Gesamtlänge und 59 m Breite kann insgesamt 20.600 TEU-Container befördern und wird ab Ende 2017 in Betrieb sein. WinGD betont die sehr attraktiven Gesamtbetriebskosten des 11W-X92 Diesel: Geringer Brennstoffverbrauch und minimaler Wartungsaufwand – dies sind in der Branche entscheidende Faktoren.

Neuer Motor verbraucht wesentlich weniger Treibstoff

Beide Aspekte waren bei der Entwicklung der langsamlaufenden Wärtsilä-Zweitaktmotoren der Generation X primäre Produktziele. Der W-X92 bietet im Vergleich zu seinem erfolgreichen Vorläufer, dem Wärtsilä RTflex96C, bei etwa derselben Leistung zudem einen wesentlich geringeren Brennstoffverbrauch und eine erheblich geringere Drehzahl (80 U/min im Vergleich zu 102 U/min). Dadurch ist der Schiffsantrieb für die Mega-Containerschiffe sehr viel effizienter, wie es heißt.

„Der Containerschiffstransport ist das Rückgrat der Weltwirtschaft. Die Schiffe werden größer, um die größtmögliche Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Die Zweitaktmotoren der Generation X sind unser Beitrag zur Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der gesamten Schifffahrtsbranche. Technisch betrachtet, führen unsere Motoren zu einem geringeren Brennstoffverbrauch, somit reduzierten CO2-Emissionen, und erfüllen die neuen globalen Vorschriften für Schadstoffemissionen“, sagt Martin Wernli, CEO der Winterthur Gas & Diesel AG mit Sitz im schweizerischen Winterthur.

(ID:43509302)