Suchen

Kommissioniertechnik Mehr Lieferqualität für Tabak & Co.

Einfache Bedienung, durchdachte und leichte Hardware und perfekte Unterstützung durch den Systempartner – das zeichnet die „topQuality“-Suite von Topsystem aus, wie das Unternehmen angibt. Das Paket aus Hard- und Software wurde jetzt bei Cigaretten Ostermeier installiert.

Firmen zum Thema

Um 90 % konnten die Kommissionierfehler bei Cigaretten Ostermeier nach Installation der „topQuality“-Suite von Topsystem laut Lagerleiter Carlos Goncalves reduziert werden.
Um 90 % konnten die Kommissionierfehler bei Cigaretten Ostermeier nach Installation der „topQuality“-Suite von Topsystem laut Lagerleiter Carlos Goncalves reduziert werden.
(Bild: Topsystem )

Zum Sortiment von Cigaretten Ostermeier aus Ottobrunn bei München gehören außer Tabak- und Süßwaren, Getränken und Spirituosen auch Telefon- und Handykarten sowie Batterien. Mit einem Fuhrpark von über 90 Fahrzeugen beliefert das Unternehmen täglich rund 400 Verkaufsstellen mit mehr als 29.000 Verkaufsmengeneinheiten (VME) und bestückt 14.500 Zigarettenautomaten. Insgesamt umfasst das Sortiment des Großhändlers rund 3500 verschiedene Artikel. Um die Standards bei der Lieferqualität zu steigern, setzt Ostermeier seit neuestem auf die „topQuality“-Suite von Topsystem. Seit Einführung des speziell auf die Tabakbranche zugeschnittenen Hard- und Softwarepakets ist die Fehlerquote bei der Kommissionierung innerhalb kürzester Zeit um 90 % gesunken, wie Topsystem angibt.

Tabakbranche verlangt überdurchschnittliche Qualitätsstandards

Vor der Umstellung auf die „topQuality“-Suite wurde bei Ostermeier ein Pick-to-Light-System eingesetzt. Aber gerade in der Tabakbranche sei ein überdurchschnittlich hoher Qualitätsstandard erforderlich, wie es heißt. „Unser Ziel war es daher immer, die Fehlerquote zu reduzieren und den Kommissionierprozess insgesamt zu optimieren“, so Ostermeier-Lagerleiter Carlos Goncalves. In Gesprächen mit Kollegen aus dem Tabakwaren-Großhandel und durch einen Besuch auf der Logimat hätte sich schließlich die sprachgesteuerte Kommissionierung als vielversprechendste Lösung herauskristallisiert.

Nach dieser Entscheidung sei der Weg bis zur Lösung von Topsystem nicht weit gewesen, heißt es weiter, und von da ab alles ganz schnell gegangen: Nach nur sechs Monaten war das System implementiert, die Lagermitarbeiterinnen und -mitarbeiter geschult und die vorgesehenen Funktionen betriebsbereit. Schon nach den ersten Arbeitstagen hätte sich gezeigt, dass die elf Lagermitarbeiter mit der neuen Art der Kommissionierung hervorragend zurechtkommen, so Topsystem.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43592914)