Suchen

Offener Brief Mehr Wertschätzung für die Logistik

| Redakteur: Gary Huck

Der Logistikverein „Die Transportbotschafter“ fordert in einem offenen Brief an Angela Merkel, Andreas Scheuer und Julia Klöckner mehr Wertschätzung für die Logistikbranche.

Firmen zum Thema

Der Verein „Die Transportbotschafter“ fordern mehr Wertschätzung für Lkw-Fahrer und die Logistikbranche allgemein.
Der Verein „Die Transportbotschafter“ fordern mehr Wertschätzung für Lkw-Fahrer und die Logistikbranche allgemein.
(Bild: Die Transportbotschafter)

Deutsche Landwirte streben schon seit einiger Zeit nach mehr Wertschätzung. Der Verein „Die Transportbotschafter e. V.“ fordert, dass man in diesem Zusammenhang auch die Lkw-Fahrer nicht vergessen sollte. Als Motor der Logistik, des drittgrößten Wirtschaftszweigs Deutschlands, würden sie dafür sorgen, dass landwirtschaftliche Produkte im Lebensmittelregal ankommen, Pakete zu ihren Empfängern gelangen und Unternehmen ihre Lieferversprechen einhalten können.

Nach Angaben des Vereins sind die Herausforderungen, mit denen Landwirte und Logistiker zu kämpfen haben, vergleichbar: Beide würden unter der „Hauptsache-billig“-Mentalität des Handels leiden und gegen ein schlechtes Image kämpfen. Die Transportbotschafter fordert, dass die Logistikbranche und ihre Beschäftigten mit in die geplante Wertschätzungskampagne der Bundesregierung einbezogen werden.

Der Verein führt außerdem an, dass ein Streik in der Logistik Versorgungsleistungen bundesweit lahmlegen würde. Zu dem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner gehört außerdem eine Liste mit Unterschriften von Logistikern, die die Forderung unterstützen.

(ID:46287025)