Schlepper

Mini-E-Schlepper für den flexiblen Lastentransport

| Redakteur: Bernd Maienschein

Der „TAKKTOR T2000“ sorgt insbesondere in kleinen Unternehmen für flexiblen, effizienten Lastentransport.
Der „TAKKTOR T2000“ sorgt insbesondere in kleinen Unternehmen für flexiblen, effizienten Lastentransport. (Bild: Kaiser+Kraft)

Der Stuttgarter B2B-Versandhändler Kaiser+Kraft hat den „TAKKTOR T2000“ in sein Programm aufgenommen. Der Elektroschlepper aus der hauseigenen Eurokraft-Reihe mit Kupplung und Ladegerät kann 2000 kg ziehen, bei einem Eigengewicht von nur 315 kg.

Mit seinem neuen Minischlepper bietet Kaiser+Kraft eine kompakte Alternative für alle Firmen, die ihre Mitarbeiter körperlich entlasten und zugleich Arbeitsabläufe beschleunigen wollen. Der flexible Einsatz des Schleppers wird mittels individueller Kupplungslösungen sichergestellt. Dadurch soll eine große Anzahl von Lasten von nur wenigen Fahrzeugen transportiert werden. Auch die Fahrzeiten, die Fahrwege sowie das Verkehrsaufkommen sollen sich durch die Mini-Ziehhilfe verringern, die mit circa 4 km/h unterwegs ist.

Verschiedene Anhängertypen möglich

Die individuelle Kupplungslösung ermöglicht den Einsatz mit verschiedenen Anhängertypen wie Palettenfahrgestellen, Rollbehältern, Gitterkorbwagen oder Langgutwagen. Der „TAKKTOR T2000“ transportiert so eine große Anzahl unterschiedlicher Lasten. Die leichtgängige Lenkung erfolgt über die Deichsel, ausgestattet mit einem ergonomischen Sicherheitsdeichselkopf. In Kombination mit den verschiedenen Anhängertypen verwandelt sich der Premiumelektroschlepper im Handumdrehen in einen spurtreuen Routenzug.

Der Minischlepper zieht bis zu 2000 kg leichte bis mittelschwere Lasten.
Der Minischlepper zieht bis zu 2000 kg leichte bis mittelschwere Lasten. (Bild: Kaiser+Kraft)

„Das Beste ist, dass Sie jeden Ihrer Routenzüge an Ihren jeweiligen Einsatzfall anpassen und ihn zudem sicher im Vorwärts- und im Rückwärtsgang auf engstem Raum fahren können – ob im Möbelgeschäft, in der Industrie, im Supermarkt, im Krankenhaus oder in Lagern mit schmalen Gängen“, betont Rene Beck, Produktmanager Transport bei Kaiser+Kraft. Um sicherzustellen, dass der Routenzug nicht übersehen wird, ist der Schlepper mit einer Hupe ausgestattet, die auch in lauter Umgebung weit und gut hörbar ist. Der Bauchtaster sichert vor Klemmgefahr ab. Für die Benutzung des „TAKKTOR T2000“ wird kein Staplerführerschein benötigt.

Emissions- und wartungsfreier Betrieb

Der Elektroschlepper kann an jeder Netzsteckdose in kürzester Zeit aufgeladen werden. Dank Gleichstromtechnik ist er nicht nur emissionsfrei und geräuscharm unterwegs, sondern nahezu wartungsfrei. Die robuste und kompakte Konstruktion des Minischleppers, seine gefederten Räder und das Superelastik-Antriebsrad sorgen auch auf glatten Industrieböden und im Außenbereich für eine optimale Traktion, so das Unternehmen.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Kaiser+Kraft

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45846841 / Fördertechnik)