Suchen

Flottenmanagement Mit Bordcomputern Kosten senken und die Produktivität erhöhen

Redakteur: Victoria Sonnenberg

Menke Spezialtransporte ist erfolgreich mit über 160 Transics-Bordcomputern auf Achse und bestätigt nach drei Jahren die Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Wettbwerbsfähigkeit.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Karsten Menke bestätigt die Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit nach dem dreijährigen Einsatz von über 160 TX-Max-Bordcomputern des Flottenmanagement-Spezialisten Transics.
Geschäftsführer Karsten Menke bestätigt die Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit nach dem dreijährigen Einsatz von über 160 TX-Max-Bordcomputern des Flottenmanagement-Spezialisten Transics.
(Bild: Menke Spezial-Transport)

Produktivität erhöht, Kosten gesenkt – so lautet das Fazit von Menke Spezial-Transport nach dem dreijährigen Einsatz von über 160 TX-Max-Bordcomputern des Flottenmanagement-Spezialisten Transics. Geschäftsführer Karsten Menke bestätigt die Verbesserung von Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit: „Durch die Software und Bordcomputer umfassende Komplettlösung haben wir Büro und Fuhrpark zeitgemäß vernetzt. Echtzeitinformationen über Fahrer und ihren Fahrstil, Zugmaschinen, Sattelauflieger, Ladeequipment, Kosten und voraussichtliche Ankunftszeiten (ETA) erleichtern unsere tägliche Disposition, ermöglichen eine laufende Fahrerschulung und verbessern den Kundenservice.“

Kombination von TX-Eco-Technik und Fahrertraining spart Kraftstoff

Und nicht nur das: Die Kombination der TX-Eco-Technik mit einem Fahrertraining und ständigem Feedback mache die Leistung des Fahrpersonals transparent und gebe dadurch Anhaltspunkte für gezielten Nachschulungsbedarf. Wobei das Telematiksystem auf den typischen deutschen Mittelständler zugeschnitten sei: Integration von Auftragsabwicklung, verschiedenen Fahrerentlohnungs- und Spesensysteme sowie Niederlassungen in das Transportmanagementsystem. Hinzu komme Kilometerkostenermittlung, Subunternehmerkalkulation, kundenorientiertes Tracking & Tracing, individuelles Geofencing und Alarmparameter.

Komplettlösung erfasst Ruhezeiten und Datendownload der Fahrerkarte

Das Menke-Fuhrparkmanagement umfasse eine Komplettlösung für den digitalen Tachographen mit Erfassung und Weiterleitung der Lenk- und Ruhezeiten in Echtzeit sowie den Datendownload der digitalen Fahrerkarte ohne zusätzliche Hardwareintegration in den Bordcomputer. Zum Paket gehöre die Transics-Lösung zum Fernauslesen und Archivieren des digitalen Massenspeichers. Menke optimiere gleichzeitig die Fahrzeugnavigation auftragsspezifisch direkt aus der firmeneigenen Backoffice-Software heraus.

Fahrertraining reduziert Bremsvorgänge und somit Schadstoffe

Transics-Unternehmenssprecher Erwin Heyse: „TX-Eco gehört zu den führenden Telematiksystemen zur Verbesserung des Fahrverhaltens und liefert laufend Informationen über Dieselverbrauch, Geschwindigkeit und Entfernung. Das enthaltene Fahrstilanalysetool erklärt Fahrern einfach, warum sich ihr Verbrauch während des Trainings reduziert und sich ihre Durchschnittsgeschwindigkeit erhöht. Das Antizipieren führt zu weniger Bremsvorgängen und Schadstoffen.“

Fahrstilanalyse ist der Schlüssel zur nachhaltigen Optimierung

Der direkte Einblick in das Motormanagement optimiere die Zahl der Schaltvorgänge und das Fahren im ökonomischen Drehzahlbereich. Eine permanente Beobachtung der Can-Bus-Parameter (Notbremsungen, übertriebenes Langsam- und Schnellfahren, Fahrstilkontrolle, Gangwechsel) im Rahmen der Fahrstilanalyse ist laut Heyse „der Schlüssel zu nachhaltigen Verbesserungen“.

(ID:40518320)