Lagerlogistik

Modernisierung am Vahle-Standort Kamen abgeschlossen

| Redakteur: Gary Huck

Einweihung des AKL: (v. l.) Mirko Becker, Projektleiter Jungheinrich, Achim Dries, CEO von Vahle, Joachim Krieger, Beiratsvorsitzender beiGroup, Elke Kappen, Bürgermeisterin von Kamen, Uwe Dieckmann, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei Vahle, Kathrin Bacht, Gesellschafterin bei Vahle und Rüdiger Kuhn, Leiter Logistik bei Vahle.
Einweihung des AKL: (v. l.) Mirko Becker, Projektleiter Jungheinrich, Achim Dries, CEO von Vahle, Joachim Krieger, Beiratsvorsitzender beiGroup, Elke Kappen, Bürgermeisterin von Kamen, Uwe Dieckmann, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei Vahle, Kathrin Bacht, Gesellschafterin bei Vahle und Rüdiger Kuhn, Leiter Logistik bei Vahle. (Bild: Vahle)

Vahle hat am 28. Juni 2019 mit der Inbetriebnahme eines neuen Warenflusssystems die Modernisierung ihres Lagers am Unternehmenssitz in Kamen bei Dortmund abgeschlossen.

Das Herzstück der Modernisierung ist laut Vahle ein automatisiertes Kleinteilelager (AKL) mit 7314 Stellplätzen. Dort können Behälter in den Abmessungen 600 mm × 400 mm und 300 mm × 400 mm doppel- beziehungsweise vierfachtief eingelagert werden. Die verwendeten Regalbediengeräte (RGB) von Jungheinrich haben eine Fahrgeschwindigkeit von bis zu 6 m/s. „Mit der Inbetriebnahme ist Vahle das weltweit erste Unternehmen, das das von Jungheinrich 2018 vorgestellte Regalbediengerät STC zum Einsatz bringt“, sagt Jürgen Wagenknecht, Projektleiter bei Jungheinrich. Das System setzt auf das Fahrverhalten abgestimmte Energiepuffer ein. Diese sogenannten „Super-Caps“ speichern Bremsenergie und geben sie bei Beschleunigungsvorgängen an das Antriebssystem der Geräte ab. So könne der Energiebedarf und die Anschlussleistung der Geräte um bis zu 25 % gesenkt werden.

Hohe Investments geplant

Um die RGB mit Strom zu versorgen, wird ein Stromschienensystem vom Typ „vConductor-VKS-6“ aus der eigenen Produktion verwendet. „Auf diese Weise sichern wir nicht nur die Leistungsfähigkeit unseres AKL, sondern ermöglichen es unseren Kunden, sich das Stromschienensystem live im Betrieb anzusehen“, erklärt Achim Dries, Geschäftsführer von Vahle. Ein innovatives Fahrschienen-Design und der im Mast integrierte Antrieb der Regalbediengeräte ermöglichen eine effiziente Raumausnutzung.

Zusätzlich wurden ein Breitganglager, Kragarmregale für Langgüter und Durchlaufregale errichtet. Um neben der Lagerkapazität auch die Kapazität der Kommissionierung und der Versandlogistik zu erhöhen, wurde noch eine „Pick-to-Light“-Anlage im Verbund mit einem Durchlaufregal für bis zu 600 Schnelldreh-Komponenten installiert. Durch die Modernisierung wird die Logistikfläche am Unternehmensstandort in Kamen auf 3500 m² fast verdoppelt. Die Projektkosten beliefen sich auf 2,5 Mio. Euro. „Mit dieser Investition schaffen wir die Grundlage, um sämtliche der Produktion vor- und nachgelagerten Prozesse nachhaltig zu optimieren“, so Dries. Der Anbieter für mobile Industrieanwendungen plant in den nächsten Jahren noch etwa 20 Mio. Euro in den Standort Kamen zu investieren.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Vahle

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46002399 / Management)