Frischelogistik

Nachfrageboom für die Frischelogistik

| Autor / Redakteur: Reinhard Irrgang / Bernd Maienschein

DB Schenker Logistics bietet mit seinem globalen Netzwerk mit mehr als 2000 Standorten lückenlose Kühlketten vom Erzeuger bis zum Einzelhandel.
Bildergalerie: 6 Bilder
DB Schenker Logistics bietet mit seinem globalen Netzwerk mit mehr als 2000 Standorten lückenlose Kühlketten vom Erzeuger bis zum Einzelhandel. (Bild: DB Schenker)

Führende Frischelogistikanbieter melden steigende Nachfrage nach ihren Services. Grund genug, neben technischen Weiterentwicklungen und Optimierungen immer umfangreichere Leistungsportfolios anzubieten, die alle Steps und Stationen länderübergreifender Frischenetzwerke abdecken.

Das Geschäft mit gekühlter und temperaturgeführter Ware wächst bei DB Schenker Logistics rasant, wie Martin Reichner, Head of DB Schenker Perishables, auf der Fachmesse Fruit Logistica betonte: „Um mehr Transparenz entlang globaler Lieferketten zu erzielen, sich deren Qualität zu sichern und dazu die eigenen Transportkosten zu senken, fordern Kunden zunehmend umfassende Leistungen aus einer Hand.“

DB Schenker profitiert in der Frischelogistik von globalem Netzwerk

DB Schenker ist mit mehr als 50 Landesgesellschaften unter anderem in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Argentinien, Peru, Kenia, den USA, Vietnam und Thailand mit Kühllogistik befasst. Das Unternehmen setzt für den Reefer-Markt auf bewährte Konzepte und das eigene Know-how. „Gerade für den Frucht- und Lebensmittelhandel bieten wir ein einzigartiges globales Netzwerk mit mehr als 2000 Standorten“, betont Reichner. „Immer mehr Kunden setzen auf die daraus entstehenden Vorteile. Wir bieten in der Kühllogistik einen lückenlosen Door-to-Door-Service an und steuern für unsere Kunden die Logistikkette vom Erzeuger bis zum Einzelhandel.“

Dazu zählen Zollabfertigung, Veterinär- und Pflanzenschutzabfertigung, der gesamte Kühlcontainertransport über Seefrachtcontainer, Kühl- und Tiefkühllagerung bis hin zur Auslieferung bei den Endkunden. Innerhalb der Handelsstufen übernimmt DB Schenker zeitkritische Aufgaben wie Überwachung der durchgängigen Lieferqualität, Bemusterung, Sortieren, Kommissionieren und Dokumentation.

Nachhaltig, kundenfreundlich, effizient – die „3-T-Logistik“

Die Lekkerland-Logistik baut in Deutschland ihre Drei-Temperaturen-Logistik aus und erhöht damit unter dem Motto „Ein Stopp für drei Temperaturen“ den Servicelevel. So schafft der „Spezialist für die Unterwegsversorgung“ in diesem Jahr zusätzlich 108 Mehrkammer-Fahrzeuge an. Die Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG beliefert bundesweit 59.500 Abnehmer wie Tankstellenshops, Kaufhäuser und Lebensmittelhändler mit ihrem Vollsortiment, das Süßwaren, Getränke und Convenience-Sortimente ebenso umfasst wie Eis, Tiefkühlkost und Frischeprodukte. In seinen 15 Logistikzentren und der Zentrale in Frechen bei Köln beschäftigt das Unternehmen mehr als 3000 Mitarbeiter. Mit nur einer Lieferung können somit die Kunden alle Warensegmente erhalten: Trockenprodukte wie Chips, Getränke, gekühlte Produkte wie Joghurt oder Salate und Tiefkühlartikel wie Speiseeis oder TK-Semmeln. „Die Drei-Temperatur-Logistik ist Bestandteil unserer Unternehmensstrategie“, so Stefan Punke, Geschäftsführer Lekkerland Deutschland: „Künftig erhalten mehr Kunden ihre bestellten Produkte aus allen Temperaturzonen, die bisher separat in zwei Lieferungen zugestellt wurden, in nur einem Stopp; damit erhöhen wir heute und in Zukunft den Service für unsere Kunden deutlich.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39046950 / Distributionslogistik)