Robotik Neue Steuerung für Logistik-Roboter

Zur FachPack in Nürnberg (27. bis 29. September 2016) bringt RO-BER ein neues Steuerungs- und Antriebssystem für seine Robotersysteme mit. Der Industrieroboter-Spezialist aus Kamen agiert seit diesem Jahr unter dem Dach der SSI-Schäfer-Gruppe.

Firmen zum Thema

Die Portalroboter von RO-BER werden unter anderem bei der Kommissionierung eingesetzt.
Die Portalroboter von RO-BER werden unter anderem bei der Kommissionierung eingesetzt.
(Bild: RO-BER)

Im Wesentlichen umfassen die Portalrobotersysteme von RO-BER zwei Großserien: Einerseits die Roboterserie „GENIX“ mit einem Handhabungsgewicht von bis zu 150 kg bei Beschleunigungen von über 6 m/s² und Geschwindigkeiten in allen Achsen von über 4 m/s. Eine weitere Ausprägung stellt die Roboterserie „GIGANT“ dar, mit hohen Handhabungsgewichten von 300, 500 bis hin zu 1000 kg. Alle Roboter sind als Flächenportalsystem und als Linienportalsystem verfügbar. Eingesetzt werden die Roboter im Bereich Materialflussautomatisierung für die Palettierung, Depalettierung und Kommissionierung aller Arten von Produkten. Das bisherige Steuerungssystem „RO-ENC66“ wird zukzessive durch das neue System „RO-CX30“ abgelöst.

Bisherige Programmstrukturen können übernommen werden

Das neue PC-basierte Steuerungssystem vereint alle Steuerungskomponenten in einem System: NC, PLC, SAFETY. Der Einsatz modernster Bus-Systeme ermöglicht die einfache, schnelle und zuverlässige Vernetzung aller Anlagenkomponenten. Im Zusammenspiel mit modernster Antriebstechnik erhält der Endkunde somit hochperformante Robotersysteme. Trotz der Umstellung der Steuerung auf „RO-CX30“ können die Programmstrukturen aus der bisherigen Steuerungswelt übernommen werden, wie es heißt. Ein Upgrade auf das neue System sei somit jederzeit möglich.

Auch bei der Bedienerführung setzt RO-BER auf innovative Technologien. Ein Web-basiertes Bedienerinterface ermöglicht die Nutzung modernster Darstellungsmethoden und Bedienfunktionen auf Multitouch-Displays von 10 bis 24 Zoll. Auch können die darzustellenden Daten explizit auf die Displaygröße, auf das Endgerät und auf den Anwender angepasst werden. Alle bekannten Applikationen können weiterhin eingesetzt werden: „RO-PACK“ und „RO-MIX“ für die Online- und Offline-Generierung von Palettiermustern, „RO-SI“ für die Kommunikation mit überlagerten Systemen wie Materialflusssteuerungen und „RO-BERTA“ für das Benchmarking der Robotersysteme.

RO-BER Industrieroboter GmbH, Halle 3A, Stand 546

Weitere Informationen zur FachPack 2016 finden Sie in unserem Online-Special.

(ID:44238912)

Über den Autor

Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Fachredakteur, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG