Suchen

Kettenförderer Neues Schmiersystem verlängert das Kettenleben

Iwis, Anbieter von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke, stellt das neue CLA-Schmiersystem (Chain Lubrication Application) für Kettentriebe vor.

Firmen zum Thema

Weil die CLA-Pumpen von Iwis so kompakt bauen, lassen sie sich auch leicht in bereits vorhandene Maschinen und Anlagen integrieren.
Weil die CLA-Pumpen von Iwis so kompakt bauen, lassen sie sich auch leicht in bereits vorhandene Maschinen und Anlagen integrieren.
(Bild: Iwis)

Regelmäßiges Warten und Schmieren sind Grundvoraussetzungen für geringen Verschleiß und längere Lebensdauer von Kettentrieben. Immerhin könnten mehr als zwei Drittel aller Fälle von Kettenversagen mit sachgemäßem Nachschmieren vermieden werden, so Iwis. Grund genug für den Münchner Kettenhersteller, sein Portfolio rund um die Kette um ein serviceorientiertes Produkt zu erweitern: das neue CLA-Schmiersystem. Es gibt mithilfe eines Spezialapplikators aus hochleistungsfähigem Material permanent kleine Mengen Schmierstoff an den Kettentrieb und andere Komponenten ab und sorgt damit sparsam, sauber und punktgenau für ein langes Kettenleben.

Minimale Schmiermengen erhöhen die Standzeit

Mit dem neuen Schmiersystem hat Iwis eigenen Angaben zufolge „den Fokus auf die Instandhaltung gelegt“. Ziel war es, eine Verlängerung der Kettenlebenszeit mithilfe der richtigen Kettenschmierung zu erreichen. Das Ergebnis: ein hocheffizientes Minimalmengen-Schmiersystem.

Die Schmierstoffabgabe genau an dem Ort, wo dieser benötigt wird, verhindert, dass die Rollenkette im Einsatz mit Schmierstoff mangelversorgt oder unnötig viel Öl auf der Kette und in der Umgebung des Kettentriebs abgegeben wird. Eine umweltfreundliche, „grüne“ Lösung, die zudem Kosten senkt und die Gefahr der Kontamination von Anlagen reduziert.

CLA-Pumpen können wahlweise separat mit Zeitschaltung betrieben oder unkompliziert in die Maschinen-SPS integriert werden. Die kompakte Größe erleichtert ein nachträgliches Einbauen in vorhandene Maschinen und Anlagen. Mit bis zu 70 bar Pumpendruck können, dank Verteiler, sogar bis zu 16 Schmierpunkte mit ausreichend Öl versorgt werden, wie es von Unternehmensseite aus heißt, ohne dabei die Umgebung zu kontaminieren und wertvollen Schmierstoff zu verschwenden. Die besonderen Applikatoren aus PU-Schaum seien extrem widerstandsfähig und in vielen, auch individuellen Ausführungen erhältlich.

(ID:46206125)