Suchen

Pool-System Paletten mit der App einpoolen

| Redakteur: Katharina Juschkat

Mit einer neuen App können Logistiker Paletten und andere Ladungsträger in Kleinstmengen bei Paki einpoolen. Der Vorteil: Der Papierkram entfällt und die Route kann in der App geplant werden.

Firmen zum Thema

Ein Pool-System hilft bei der Logistik von Paletten und anderen Ladungsträgern. Paki bietet dafür eine App.
Ein Pool-System hilft bei der Logistik von Paletten und anderen Ladungsträgern. Paki bietet dafür eine App.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Paki, Dienstleister für die Lieferung und den Tausch von Ladungsträgern, bietet seinen Service jetzt auch über eine App an: Kleinstmengen an Paletten können damit jetzt papierlos in Deutschland und Frankreich abgegeben werden. Die abgegebenen Ladungsträger werden dann digital auf das Konto der Spedition überschrieben. Die App ist kostenlos.

Wie funktioniert das Einpooling?

Das Einpooling von Paletten funktioniert in etwa wie eine Bank: Der Kunde – eine Spedition, Logistikdienstleister oder Händler – bringt Ladungsträger wie Paletten oder Boxen an einen beliebige Pooling-Station seines Pooling-Anbieters, er „zahlt“ seine Paletten sozusagen auf sein Konto ein. Die abgegebenen Paletten werden ihm umgehend auf seinem Konto gutgeschrieben. Mit dieser Palettengutschrift, die auch ganz wie bei der Bank auf einem Online-Konto eingesehen werden kann, kann der Logistiker dann jederzeit die gewünschte Menge Ladungsträger zu sich liefern lassen oder an einer Pool-Station des Anbieters abholen.

Mit der App soll das jetzt einfacher werden:

  • Karte zeigt alle Orte, an denen der Fahrer die Paletten abgeben kann;
  • Über die App kann ein Abgabetermin vereinbart werden.
  • Routenplanung zum nächstgelegenen Ort;
  • weniger Verwaltungsaufwand durch die digitale Datenübertragung;
  • Pooling-Status jederzeit online abrufbar;
  • Pooling von Euro-Paletten, Düsseldorfer Paletten und H1-Kunststoffpaletten möglich;
  • Web-App für Smartphones, Tablets und Computer.

Paki testet die App bereits seit einigen Monaten, jetzt ist sie für Kunden erhältlich, die Kleinstmengen bis 500 Paletten in Deutschland und Frankreich einpoolen wollen. Weitere Einsatzorte der App sollen folgen, in Planung sind aktuell die Benelux-Länder sowie Österreich und die Schweiz. Voraussichtlich wird Paki die App noch dieses Jahr für besagte Länder erweitern.

(ID:46806055)