Suchen

Fördertechnik Paletten-Paternoster als Abkühlstrecke nutzen

Der Spezialist für industrielle Rohrhalterungsssysteme Lisega hat in einen Paletten-Paternoster zur Abkühlung von Zuschnitten des Lagerspezialisten Schmidt Auma investiert. Ziel des Paternostereinsatzes: leichteres Handling für die Mitarbeiter, reduzierte Stellfläche und weniger innerbetriebliche Staplerverkehre.

Firmen zum Thema

Bei Lisega verantwortlich für eine deutliche Arbeitserleichterung und kürzere Transportzeiten: der Paletten-Paternoster von Schmidt Auma.
Bei Lisega verantwortlich für eine deutliche Arbeitserleichterung und kürzere Transportzeiten: der Paletten-Paternoster von Schmidt Auma.
(Bild: Schmidt Auma)

Das Umlauflager von Schmidt Auma mit zwei Bedienstellen wurde als Zwischenlager und zum Abkühlen von Zuschnitten bei Lisega entwickelt. Auf den Einbau einer zusätzlichen externen Kühlung über dem Paternoster konnte verzichtet werden, der normale Wärmeaustausch in der Halle erwies sich als ausreichend. Die 15 Gondeln haben eine Kapazität von 45 Paletten. An der einen Bedienstelle des Paternosters wird eingelagert und an der gegenüberliegenden Bedienstelle ausgelagert.

Drei Lagerplätze pro Gondel

Bei der Einlagerung werden die sich auf einer Europalette befindlichen Zuschnitte mit dem Gabelstapler direkt auf dem Lagerplatz der Gondel abgesetzt. Pro Gondel gibt es drei Lagerplätze mit integrierter Rollenbahn. Bei flacher Beladung können auch zwei Paletten übereinander aufgesetzt werden.

Im Anschluss daran wird die Gondel vom Mitarbeiter am Bedienpult auf der Einlagerseite freigegeben. Mittels Höhenmesskontrolle wird geprüft, ob die Paletten die vorgegebene Lagerhöhe einhalten. Wegen der möglicherweise ungleichen Beladung der Paletten wird auch die Lastverteilung auf der Gondel mit einer Neigungskontrolle geprüft. Liegt alles innerhalb des vorgeschriebenen Toleranzbereiches, kann zur nächsten Gondel gefahren werden.

Leichte Übergabe an Transportwagen

Die Gondel mit der zu entnehmenden Palette wird durch Tastensteuerung an der gegenüberliegenden Auslagerseite angefordert. Mittels Arretierung wird die Gondel dann am Auslagerplatz fixiert, sodass sie bei der Entnahme von Paletten nicht ausschwenken kann.

Für den innerbetrieblichen Transport der Paletten wurde ein handgeführter, speziell angepasster Transportwagen konstruiert. Dieser wird an der Entnahmestelle fest positioniert. Der Bediener löst die Sicherung der Palette und zieht sie leicht von Hand auf den mit Rollen ausgestatteten Transportwagen. Auf diesem Wagen kann er die Palette beliebig verfahren.

(ID:45343456)