Logistikimmobilien Prologis baut Europazentrale für AO

Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Prologis entwickelt eine Logistikimmobilie inklusive Verwaltungszentrale für das britische Online-Handelsunternehmen AO. Der Bau der rund 41.000 m² großen Immobilie startet im September. Bestandteil des Projekts sind ein Zentrallager mit mehr als 36.000 m² Distributionsfläche und ein 500 m² großes Verwaltungsgebäude.

Firmen zum Thema

Im nordrhein-westfälischen Bergheim entwickelt Prologis eine Logistikimmobilie inklusive Verwaltungszentrale für AO Deutschland.
Im nordrhein-westfälischen Bergheim entwickelt Prologis eine Logistikimmobilie inklusive Verwaltungszentrale für AO Deutschland.
(Bild: Prologis)

Beim Bau des Zentrallagers und des Verwaltungsgebäudes in Bergheim legen Prologis und AO nach eigenen Angaben Wert auf Nachhaltigkeit. Die Immobilie zeichnet sich durch eine sparsame LED-Beleuchtung sowie eine moderne und effiziente Heizanlage aus. „Mit Prologis haben wir einen finanzstarken und weitsichtigen Partner für die reibungslose Entwicklung unserer Europazentrale gewinnen können“, sagt John Roberts, CEO AO World. „Unser Vorsprung gegenüber unseren Mitbewerbern liegt in unserem hervorragenden Kundenservice. Diese Qualität können wir nur sicherstellen dank unserer eigenen Logistik. Unser neues europäisches Zentrallager in Bergheim ist daher ein entscheidender Baustein in unserer Wachstumsstrategie in Europa.“

Langfristige Perspektive für den Standort

Für die maßgeschneiderte Immobilie hatte Prologis ein 84.000 m² großes Grundstück im Gewerbegebiet Bergheim-Paffendorf erworben. 30.000 m² des Areals kaufte Prologis von der Kreisstadt Bergheim, 54.000 m² von RWE Power. „Für uns ist es ein großer Erfolg, dass sich die RWE Power AG entschieden hat, Prologis den Zuschlag für dieses Top-Grundstück zu geben“, sagt Alexander Heubes, Senior Vice President, Country Manager, Prologis. „Dank der kooperativen Abwicklung konnten wir die Projektplanung zügig vorantreiben.“ Alois Herbst, Leiter Umsiedlungen und Flächenmanagement RWE Power, betont: „Als Partner der Region freuen wir uns, mit diesem Flächenverkauf die wirtschaftliche Entwicklung im rheinischen Revier unterstützen zu können. Entscheidend für uns war die langfristige Perspektive, die AO Deutschland und Prologis für den Standort aufzeichneten.“

Logistische Basis für einen schnellen und zuverlässigen Lieferservice

Für Mitte 2016 ist die Fertigstellung des Zentrallagers geplant. Bis dahin betreibt AO sein Zentrallager im rheinländischen Bedburg und seine Verwaltung im wenige Kilometer entfernten Heppendorf/Elsdorf. „Wir freuen uns, dass AO uns ausgewählt hat, die Europazentrale zu entwickeln und so die Expansion in Deutschland zu unterstützen“, sagt Heubes. „Zentral gelegen und verkehrstechnisch ideal angebunden, ermöglicht die neue Immobilie einem E-Commerce-Kunden wie AO die notwendige logistische Basis für einen schnellen und zuverlässigen Lieferservice. Für unser Portfolio ist das Projekt eine wertvolle Ergänzung – und ein hervorragendes Beispiel für unser internationales Netzwerk. Bei der Entwicklung von Logistikzentren für Kunden aus dem boomenden E-Commerce-Geschäft verfügt Prologis über eine große Expertise.“ Weltweit hat das Unternehmen Distributionsanlagen für Amazon, Home Depot und auch für AO konzipiert. Mit der Europazentrale in Bergheim bauen Prologis und die AO-Gruppe ihre Zusammenarbeit auf insgesamt fast 75.000 m² in Deutschland und Großbritannien aus. Im britischen Crewe nahe Manchester nutzt AO World seit 2011 ein energieeffizientes Gebäude, das mit dem britischen Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM in der höchsten Bewertung „Excellent“ ausgezeichnet wurde.

(ID:43526502)