Suchen

Logimat 2016 Reversierende Fördertechnik ist wirtschaftlicher

Flexibilität ist gerade in der Intralogistik ein zunehmend wichtiger Faktor. Transnorm demonstriert auf der Logimat insbesondere seine Fördertechnik mit voller Reversierbarkeit, die gleichermaßen für Systemintegratoren wie Endanwender interessant ist.

Firmen zum Thema

Vor- und rückwärts laufende (reversible) Fördertechnik von Transnorm verspricht höhere Wirtschaftlichkeit der Logistikanlage.
Vor- und rückwärts laufende (reversible) Fördertechnik von Transnorm verspricht höhere Wirtschaftlichkeit der Logistikanlage.
(Bild: Transnorm)

Neben Leistung und Zuverlässigkeit achten Betreiber in stetig wachsendem Maße auf die Nutzungsflexibilität automatisierter Fördertechnik. Diesen Ansprüchen folgend, präsentiert Transnorm dieses Jahr in Stuttgart Module und Lösungen mit dem Schwerpunkt Verteil- und Sortiertechnik für ein umfangreiches Anwendungsspektrum. So sind diese Module beispielsweise in der Lage, heterogenes Fördergut von Kartons über Behälter und Trays bis hin zu sogenannten biegeschlaffen Teilen, wie Umschlägen, Blisterverpackungen und Gebinden, im selben Layout mit hoher Leistung und Genauigkeit zu fördern und zu verteilen. Darüber hinaus demonstriert Transnorm auf der Logimat die Flexibilität seiner Fördertechnik durch die volle Reversierbarkeit der im Anlagenrundlauf auf seinem Messestand gezeigten Module. Dies sind Eigenschaften, die insbesondere in der Distributionslogistik mit und hone Retourenmanagement sowie auch in kleinen und mittleren Paketverteilzentren gefordert werden.

Transnorm System GmbH, Halle 3, Stand 3B41

(ID:43911051)