Suchen

Kontraktlogistik Rhenus Offshore Logistics versorgt Wikinger

Mit der 15. Versorgungsfahrt zum Windpark Wikinger, der 35 km von der Küste Rügens entfernt liegt, hat Rhenus Offshore Logistics seinen ersten Serienauftrag in der Ostsee beendet. Rhenus übernahm die kontinuierliche Projektbetreuung inklusive Agenturleistungen und Koordination im Hafen, die Bereitstellung des Platform Supply Vessels (PSV) und des Bunkerequipments sowie die Vermietung von Containern.

Firmen zum Thema

Durch die Versorgungsfahrten belieferte Rhenus sowohl die Crew als auch das gesamte Personal der Offshore-Plattform.
Durch die Versorgungsfahrten belieferte Rhenus sowohl die Crew als auch das gesamte Personal der Offshore-Plattform.
(Bild: Iberdrola)

Bis Mitte März 2017 belieferte Rhenus etwa ein halbes Jahr lang die Offshore-Plattform des Winkparks regelmäßig mit Containern, die mit Lebensmitteln, Werkzeugen, Ersatzteilen und weiterem Material beladen waren, sowie mit Frischwasser und Dieseltreibstoff. Rhenus übernahm die gesamte Koordination aller Schnittstellen sowie die Bereitstellung von Containern, Frischwasser und Dieselkraftstoff. Auch die Koordination des gecharterten Plattformversorgers im Versorgungshafen, dem Mukran Port in Sassnitz auf der Insel Rügen, wickelte Rhenus über einen eigenen lokalen Agenten ab.

Konstant positionierte Versorgungsplattform

Die Projektbetreuung übernahm ein qualifizierter Project Manager, der die Kommunikation zwischen dem Hafen, der Plattform, dem Kapitän und allen weiteren Beteiligten regelte. Der eingesetzte Plattformversorger verfügt über ein sogenanntes Dynamic Positioning-System DP2.

„Dieses System stellt durch selbstständigen Zugriff auf die Motoren und Schubdüsen und mithilfe verschiedener Sensoren automatisch sicher, dass das PSV konstant auf der gleichen Position bleibt, was besonders beim Verladen der Container vom Schiff auf die Versorgungsplattform wichtig ist“, erklärt Svenja Beck, Project Manager bei Rhenus Offshore Logistics.

Strom für 350.000 Haushalte

„Den reibungslosen Ablauf des Projekts verdanken wir insbesondere der sehr guten Zusammenarbeit des Teams, bestehend aus Rhenus Offshore Logistics, Fährhafen Sassnitz, Schiff, Bunkerlieferant und dem Kunden. Das Projekt war unser erster Auftrag dieser Art in der Ostsee und bedeutet für uns so auch eine Erweiterung unseres Einsatzgebietes an der deutschen Küste“, fügt Thore Schreiber, Head of Business Development and Sales bei Rhenus Offshore Logistics, hinzu.

Etwa 3 bis 4 h dauert die Überfahrt vom Mukran Port zum Windpark Wikinger, der 35 km von der Küste Rügens entfernt liegt. Der Windpark, der sich momentan noch im Bau befindet und noch 2017 ans Netz gehen soll, wird künftig 350 MW Energie generieren und kann damit Strom für 350.000 Haushalte liefern.

(ID:44653195)