Digitalisierung

Salt Solutions will zum Partner für digitale Transformation werden

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Udo Bungert wird Leiter des neuen Geschäftsbereichs bei Salt Solutions.
Udo Bungert wird Leiter des neuen Geschäftsbereichs bei Salt Solutions. (Bild: Salt Solutions)

Salt Solutions hat sein Betriebsportfolio um einen neuen Geschäftsbereich erweitert. Damit will die AG ihr Beratungsangebot in den Fachbereichen Supply Chain Management und digitale Transformation ausbauen.

Salt Solutions hat den neuen Geschäftsbereich „Supply-Chain-Management-Beratung und digitale Transformation“ gegründet. Das Angebot der Abteilung wird unter anderem die drei Beratungsblöcke Transformation, Potenzialanalyse und Reifegradermittlung umfassen. Mit Udo Bungert habe man einen erfahrenen Experten auf dem Gebiet als Leiter des neuen Geschäftsbereichs gewinnen können, heißt es von Unternehmensseite.

1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 – den digitalen Wandel bewältigen

MM Akademie

1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 – den digitalen Wandel bewältigen

17.10.17 - Am 7. Dezember findet der 1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 in Düsseldorf statt. Führende Industrieunternehmen wie Siemens, Renishaw, Meusburger, Mikron, c-Com, Open Mind und Solidcam sprechen über die Herausforderungen des digitalen Wandels und wie sie zu bewältigen sind. lesen

„Durch den neuen Geschäftsbereich bündeln wir nicht nur unsere Beratungskompetenzen im Supply Chain Management, sondern erschließen uns auch völlig neue Themenfelder“, erklärt Hans Christoph Dönges, Vorstand. „So können wir unsere Kunden zukünftig noch umfassender beraten und ihnen auch in Analyse- und Planungsphasen zur Seite stehen.“ Im Rahmen der Reifegradermittlung überprüft Salt Solutions beispielsweise die Supply-Chain-Management-Prozesse, die digitalen Grundlagen und die IT-Technologien von Auftraggebern.

Fachwissen praxisnah an die Kunden bringen

Der neue Bereichsleiter Udo Bungert verantwortete zuletzt den Geschäftsbereich „digitale Prozessberatung“ in der Fertigungsindustrie bei Profi. Davor war er für Orbis, IDS Scheer und J&M (EY) tätig. „Salt Solutions ist für mich das perfekte Unternehmen, um unsere Erfahrung in der Prozess- und SAP-Beratung in der Industrie mit Technologiekompetenz im bereich SAP-Lager- und Produktionsanwendungen zu kombinieren“, sagt er.

Hier gibt's weitere Beiträge zu Salt Solutions!

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Verteilt dezentrale Netzwerke

So revolutioniert Blockchain die Logistik

Bei Logistikern herrscht in Sachen Blockchains noch Unsicherheit. Hier erfahren Sie, wie die Technologie funktioniert und welche Einsatzmöglichkeiten es für sie im Supply Chain Management gibt! lesen

Absatzprognosen

Präzise Supply-Chain-Planung im Lebensmittelhandel

Promotions, etwa Preisnachlässe oder Werbeanzeigen, haben oft deutliche Auswirkungen auf den Absatz von Produkten. Hier erfahren Sie, wie Sie die Sekundäreffekte einer Kampagne effizient ermitteln! lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44983138 / IT)