Suchen

Transportleitsystem SAP-ERP-Add-On steuert Routenzüge

Das FLX-SLS-Transport-Staplerleitsystem von Flexus enthält eine integrierte Routenzugsteuerung, die direkt in SAP ERP integriert ist. Es optimiert die Steuerung und Koordination von Routenzügen in der Materialversorgung.

Firmen zum Thema

Das FLX-Transport-Staplerleitsystem ermöglicht die ganzheitliche Steuerung in der mobilen Intralogistik.
Das FLX-Transport-Staplerleitsystem ermöglicht die ganzheitliche Steuerung in der mobilen Intralogistik.
(Bild: Flexus)

Das Prinzip der Routenzugsteuerung lässt sich wie folgt beschreiben: Logistikrundzüge, bestehend aus einer Zugmaschine mit einer flexiblen Zahl an Anhängern, fahren in der Praxis vordefinierte Wegstrecken ab. Dadurch wird die Ver- und Entsorgung in der Produktion gewährleistet. Zumeist wird das Sicht- oder Kanbanprinzip in der Praxis für die Materialversorgung eingesetzt. Routenzüge bieten den Vorteil, dass sie größere Materialmengen befördern können und somit die Anzahl an Fahrten minimieren.

Die Herausforderung: Welche Aufträge auf der Wegstrecke zur Verfügung stehen, ist vor Beginn der Rundfahrt zumeist nicht bekannt. Ressourcen, Anhänger und empfohlene Wegstrecken können dadurch nicht ideal geplant werden. Dies führt zu einer Minder- oder Überauslastung der einzelnen Routenzüge.

Bildergalerie

Routenzüge steuern mit Anhängern

Hier setzt die Lösung von Flexus an: Das Transportleitsystem „FLX-SLS“ optimiert die Steuerung und Koordination der Routenzüge in der Materialversorgung. Die Optimierungs- und Steuerungsalgorithmen verkürzen die Transportwege bei der Materialversorgung, indem sie vorausschauend die sinnvollsten Wegstrecken berechnen. Bei der Planung der Abfahrts- und Zeitstrecken kommen vergangenheitsbasierte Daten und die tatsächliche Entfernung zwischen den Zielorten zum Einsatz.

(ID:42845770)