Reinigungstechnik

Scheuersaugen mit Allradantrieb

| Redakteur: Bernd Maienschein

(Bild: Kärcher)

Eine Scheuersaugmaschine von Kärcher bewährt sich selbst im schwierigen Parkhauseinsatz. Ihr Allradantrieb lässt das einfache Reinigen sogar von glatten Flächen mit Steigungen von bis zu 18 % zu.

Parkhausbetreiber haben bei der Bodenreinigung ein Problem: Herkömmliche Scheuersaugmaschinen können die Rampen nur unter größten Schwierigkeiten reinigen. Da Wasser und Reinigungsmittel vor den Vorderrädern verteilt werden, drehen diese auf einer schiefen Ebene oft durch. Matthias Pommerenke, Niederlassungsleiter der B+B Parkhausgesellschaft im neu eröffneten Einkaufszentrum Gerber in Stuttgarts Innenstadt, kennt dies nur zu gut: „Das verhindert mitunter ein Hinauffahren der Rampe, gerade wenn die Maschine auf dieser halten muss. Beim Hinabfahren wird es sogar gefährlich. Dabei hat man oft gar keine andere Möglichkeit als die Maschine erst mit dem Aufzug ganz nach oben zu bringen und dann die Rampen hinunter zu fahren, denn umgekehrt würde es nicht funktionieren.“

Sichere Haftung selbst beim Bremsen auf der Schräge

Kärcher hat deshalb mit der B 150 R Advanced eine patente Lösung entwickelt: Ihr Allradantrieb lässt sie auch auf glatten Böden und Steigungen von bis zu 18 % mühelos agieren, wie Objektleiter Siegfried Elser bestätigen kann. Die neu entwickelte Maschine verfügt als einzige am Markt über einen Allradantrieb. Er sorgt dafür, dass synchronisierte Vorder- und Hinterräder sowohl beim Vortrieb als auch beim Bremsen stets eine sichere Bodenhaftung haben. Außerdem drosselt die Maschine in Kurven automatisch ihre Geschwindigkeit. Eine Funktion, die Siegfried Elser besonders schätzt: „Es ist schon vorgekommen, dass Maschinen bei unvorsichtiger Handhabung umgestürzt sind.“

Bestand früher in Parkhäusern der Fußboden meist nur aus rohem Beton, ist bei modernen Objekten eine glatte Oberflächenversiegelung heute Standard, wie Bezirksleiter der B+B Parkhaus GmbH Bernhard Schultz erklärt: „Wir bestehen als Familienunternehmen mittlerweile in der dritten Generation seit 1968. Da kann man auf eine enorme Erfahrung und interessante Entwicklung zurückblicken: Heute ist ein helles, ansprechendes und benutzerfreundliches Parkhaus selbstverständlich. Dazu gehört auch die Sauberkeit. Denn sie vermittelt nicht nur ein wichtiges Gefühl von Sicherheit, sondern ist unabdingbar für den Erhalt der Bausubstanz.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43536505 / Lagertechnik)