Suchen

Lagersysteme Schulte Lagertechnik unterstützt den Bergbau in der Mongolei

Der Hannoveraner Fachhändler Schreiber + Weinert und die Schulte Lagertechnik aus dem Sauerland unterstützen den Bergbau in der Mongolei. Innerhalb von sechs Wochen bauen die Partner ein Ersatzteillager für Transwest Mongolia in Ulan Bator.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Ingo F. Schreiber (Mitte) bei der Abnahme des Regalsystems von Schulte Lagertechnik durch Mitarbeiter der Transwest Mongolia in Ulan Bator.
Geschäftsführer Ingo F. Schreiber (Mitte) bei der Abnahme des Regalsystems von Schulte Lagertechnik durch Mitarbeiter der Transwest Mongolia in Ulan Bator.
(Bild: Gebr. Schulte)

Das Handelsunternehmen Transwest Mongolia betreibt ab 2013 den Fuhrpark zum Abbau des riesigen Vorkommens der Oyu-Tolgoi-Kupfermine rund 1500 km von der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator entfernt. Vor der Inbetriebnahme der Mine musste eine reibungslose Logistik für den Maschinenpark sichergestellt werden. Dazu gehört die Bevorratung von Ersatzteilen wie unter anderem große, schwere Komponenten für Bagger, Bergbaumaschinen und Trucks von Transwest Mongolia.

Den Auftrag erhielten die deutschen Partner, weil sie neben der Planung und der Spezialanfertigung das gesamte Lagersystem innerhalb von nur sechs Wochen liefern und installieren konnten. In der 40 m × 30 m großen Halle wurde ein Lagersystem installiert, das mit Palettenregalen sowie Fachbodenregalen im Stecksystem ausgestattet wurde. Ergänzt wurden die Einrichtungen um Palettenaufsatzrahmen, Schubladenschränke für die Werkzeugaufbewahrung, durch Systemgitterwände gesicherte Fachbodenregalanlagen für hochwertige Lagerartikel, Gefahrstoffschränke und Spinde.

Regale innerhalb von sechs Wochen geliefert

Weil zum Beispiel Geräte wie große Schaufeln und schwere Schaufelzinken für Bagger permanent vorgehalten werden müssen, hat Schreiber + Weinert die Tragkraft der Regale um 50 % höher dimensioniert als es ursprünglich Anforderung war. Die Fertigung erfolgte auftragsbezogen bei Schulte Lagertechnik in Sundern. Trotz eines geringen Produktionsvorlaufs konnten sämtliche Regale innerhalb von sechs Wochen geliefert und vor Ort installiert werden, inklusive des fast anderthalb Wochen dauernden Transports in Containern über mehr als 8000 km mit der Transsibirischen Eisenbahn bis nach Ulan Bator.

„Das entscheidende Erfolgskriterium bei diesem maßgeschneiderten Auftrag war, dass zwei mittelständische und inhabergeführte Unternehmen die Anforderungen unseres Kunden flexibel erfüllen konnten. Mit unserem langjährigen Partner haben wir die Herausforderung gerne angenommen und gemeistert“, sagt Ingo F. Schreiber, Geschäftsführer von Schreiber + Weinert. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in der Großkundenbelieferung. Seit fast 50 Jahren bietet es Konzernen und dem Mittelstand für deren betriebliche Bedarfe maßgeschneiderte Beschaffungslösungen an.

(ID:39104890)