Suchen

Logimat Seit 30 Jahren Versand und Export verwalten

| Redakteur: Gary Huck

Im Versandsystem von Anton Software steckt viel Zeit. Die Ursprungsversion kam vor über 30 Jahren auf den Markt. Die jüngste Version gibt es auf der Logimat zu sehen.

Firmen zum Thema

EVA 7 verfügt auch über mobile Module.
EVA 7 verfügt auch über mobile Module.
(Bild: ©Monkey Business - stock.adobe.com)

Bei Anton Software steht in Stuttgart das Versand- und Exportsystem EVA 7 im Fokus. Das Ursprungssystem EVA wurde bereits vor 30 Jahren veröffentlicht. Die aktuelle Inkarnation ist seit drei Jahren auf dem Markt. Die bewährte Lösung lässt sich in bereits bestehende Abläufe integrieren und ist durch seine modulare Struktur einfach an Kundenwünsche anpass- und skalierbar. Zu den Stand-alone-Modulen gehören zum Beispiel Tools zur Frachtkostenermittlung und zum Frachtkostenvergleich.

Mit der Mobile-Anwendung können Funktionen wie die Verladescannung, die Feststellung des Gefahrenübergangs, Packinhaltserfassung, Ladevollständigkeitsprüfung und Versandlagerverwaltung ohne extra Programmierung auf Handhelds übertragen werden. So ist es möglich, ein Paket vom Etikettieren über alle Arbeitsplätze bis zum richtigen Lkw zu verfolgen.

Auch für die Bereiche Export- und Präferenzkalkulation gibt es Module. Sie sind für transparente Dokumentation, Abwicklung und Überprüfung der Gesetzeskonformität ausgelegt. Anton Software bietet begleitend zur Nutzung noch Serviceleistungen an. Dazu zählt beispielsweise eine Experten-Hotline. Am Messestand können Besucher den Leistungsumfang von EVA 7 begutachten und sich mit Beratern des Herstellers austauschen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46352067)