Suchen

Forschungsprojekt Smarte Ersatzteillogistik mit Kolibri

| Redakteur: Gary Huck

Die Ersatzteillogistik sollte zuverlässig sein. Wenn man Komponenten braucht, müssen sie da sein. Das Fraunhofer-IML arbeitet an einem Projekt zu diesem Thema.

Firmen zum Thema

Getestet wird das System mit einem Kern-Terminal beim Fraunhofer-IML in Dortmund.
Getestet wird das System mit einem Kern-Terminal beim Fraunhofer-IML in Dortmund.
(Bild: Kern )

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) arbeitet zusammen mit einigen Partnern an einem Liefersystem für Ersatzteile. Das Herzstück der Lösung bildet ein „24/7 Smart Terminal“ von Kern. Im Forschungsprojekt „Kollaboratives Liefersystem mit mobilen Rendezvousverkehren für zeitkritische Sendungen (Kolibri)“ soll eine Anwendungssoftware für Mobilgeräte entwickelt werden, die Zustellorte und -zeiten von Ersatzteilen zwischen den Monteuren, Zulieferern und Empfängern plant und kommuniziert.

Die Kolibri-App vereinheitlicht die Kommunikation zwischen den beteiligten Unternehmen. Über sie ließen sich außerdem Touren abgleichen und optimieren. Die Übergabe der Ersatzteile an den Anwender erfolgt über das Smart-Terminal kontakt- und beleglos.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46583325)