Suchen

Güterverkehr So finden Lkw-Fahrer geförderte Parkplätze

Ab Januar 2018 bekommen Speditionen, wenn ihre Fahrer sichere Lkw-Parkflächen nutzen, 80 % der Parkgebühren erstattet. Dieser Anreiz des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) schafft unter anderem gute Voraussetzungen für die Buchung von kostenpflichtigen Parkflächen über die Plattform und die App Bosch Secure Truck Parking.

Firmen zum Thema

Über die Plattform und die App Bosch Secure Truck Parking finden Fahrer sichere Parkflächen für ihre Lkw.
Über die Plattform und die App Bosch Secure Truck Parking finden Fahrer sichere Parkflächen für ihre Lkw.
(Bild: Bosch Service Solutions)

„Von der Förderung profitieren vor allem die Speditionen und Lkw-Fahrer. Zukünftig müssen sie sich keine Gedanken mehr über die Kosten machen, wenn sie Parkplätze über unsere Onlineplattform buchen“, betont Dr. Jan Philipp Weers, Leiter von Bosch Secure Truck Parking. „Denn die Vorteile bei den gesicherten Parkflächen liegen auf der Hand: Fahrer und Fracht sind geschützt vor Überfällen und Diebstahl, der stressige Parkplatzsuchverkehr entfällt und die Gefahr von Unfällen auf überfüllten Raststätten wird verringert“, fährt Weers fort.

Bosch-Service zeigt förderfähige Parkplätze

Die Parkplätze, die ins Förderprogramm aufgenommen werden, müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu gehören eine Einzäunung, eine kontrollierte Zu- und Abfahrt, ausreichende Beleuchtung, eine Videoüberwachung sowie sanitäre Einrichtungen. Zudem müssen die Kosten über Sammelrechnungen abgerechnet werden. Sammelrechnungen gehören bereits zum Standard des Bosch-Dienstes, wie das Unternehmen angibt.

„Wir können unseren Kunden Stellplätze sowohl auf Autohöfen als auch privaten Firmenarealen anbieten, die über das De-minimis-Programm abgerechnet werden können“, erklärt Weers. „Die förderfähigen Parkplätze werden ab 2018 auf unserer Plattform entsprechend gekennzeichnet und leicht zu finden sein.“

Parkkosten ins De-minimis-Programm aufgenommen

Durch die De-minimis-Förderungen ist es EU-Mitgliedsstaaten möglich, gezielt Betriebe zu subventionieren. Eine Genehmigung der Subvention durch die EU-Kommission ist nicht erforderlich. Die Aufnahme der Parkkosten in diesen Fördertopf zeigt, dass sicheres Lkw-Parken keine Nischenforderung ist, sondern ein wichtiges Kriterium, um die Verkehrssicherheit entlang der Autobahnen zu erhöhen und die Diebstahlgefahr zu reduzieren. Die Förderung kommt dabei ausschließlich deutschen Unternehmen zugute.

Weitere Infos zum Thema:

Bosch Service Soutions

De-minimis

(ID:45042352)