Güterverkehr

So finden Lkw-Fahrer geförderte Parkplätze

| Redakteur: Bernd Maienschein

Über die Plattform und die App Bosch Secure Truck Parking finden Fahrer sichere Parkflächen für ihre Lkw.
Über die Plattform und die App Bosch Secure Truck Parking finden Fahrer sichere Parkflächen für ihre Lkw. (Bild: Bosch Service Solutions)

Ab Januar 2018 bekommen Speditionen, wenn ihre Fahrer sichere Lkw-Parkflächen nutzen, 80 % der Parkgebühren erstattet. Dieser Anreiz des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) schafft unter anderem gute Voraussetzungen für die Buchung von kostenpflichtigen Parkflächen über die Plattform und die App Bosch Secure Truck Parking.

„Von der Förderung profitieren vor allem die Speditionen und Lkw-Fahrer. Zukünftig müssen sie sich keine Gedanken mehr über die Kosten machen, wenn sie Parkplätze über unsere Onlineplattform buchen“, betont Dr. Jan Philipp Weers, Leiter von Bosch Secure Truck Parking. „Denn die Vorteile bei den gesicherten Parkflächen liegen auf der Hand: Fahrer und Fracht sind geschützt vor Überfällen und Diebstahl, der stressige Parkplatzsuchverkehr entfällt und die Gefahr von Unfällen auf überfüllten Raststätten wird verringert“, fährt Weers fort.

Bosch-Service zeigt förderfähige Parkplätze

Die Parkplätze, die ins Förderprogramm aufgenommen werden, müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu gehören eine Einzäunung, eine kontrollierte Zu- und Abfahrt, ausreichende Beleuchtung, eine Videoüberwachung sowie sanitäre Einrichtungen. Zudem müssen die Kosten über Sammelrechnungen abgerechnet werden. Sammelrechnungen gehören bereits zum Standard des Bosch-Dienstes, wie das Unternehmen angibt.

„Wir können unseren Kunden Stellplätze sowohl auf Autohöfen als auch privaten Firmenarealen anbieten, die über das De-minimis-Programm abgerechnet werden können“, erklärt Weers. „Die förderfähigen Parkplätze werden ab 2018 auf unserer Plattform entsprechend gekennzeichnet und leicht zu finden sein.“

Parkkosten ins De-minimis-Programm aufgenommen

Durch die De-minimis-Förderungen ist es EU-Mitgliedsstaaten möglich, gezielt Betriebe zu subventionieren. Eine Genehmigung der Subvention durch die EU-Kommission ist nicht erforderlich. Die Aufnahme der Parkkosten in diesen Fördertopf zeigt, dass sicheres Lkw-Parken keine Nischenforderung ist, sondern ein wichtiges Kriterium, um die Verkehrssicherheit entlang der Autobahnen zu erhöhen und die Diebstahlgefahr zu reduzieren. Die Förderung kommt dabei ausschließlich deutschen Unternehmen zugute.

Weitere Infos zum Thema:

Bosch Service Soutions

De-minimis

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Verteilt dezentrale Netzwerke

So revolutioniert Blockchain die Logistik

Bei Logistikern herrscht in Sachen Blockchains noch Unsicherheit. Hier erfahren Sie, wie die Technologie funktioniert und welche Einsatzmöglichkeiten es für sie im Supply Chain Management gibt! lesen

Absatzprognosen

Präzise Supply-Chain-Planung im Lebensmittelhandel

Promotions, etwa Preisnachlässe oder Werbeanzeigen, haben oft deutliche Auswirkungen auf den Absatz von Produkten. Hier erfahren Sie, wie Sie die Sekundäreffekte einer Kampagne effizient ermitteln! lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45042352 / Distributionslogistik)