Suchen

Behälterreinigung Sprintbox verdoppelt Waschkapazität

Der auf die Reinigung von Mehrwegbehältern spezialisierte Logistikdienstleister Sprintbox hat seine Waschkapazitäten in den deutschen Depots Horb am Neckar und Schwerte bei Dortmund sowie im österreichischen Hallein jeweils verdoppelt.

Firmen zum Thema

(Bild: Sprintbox)

Insgesamt 2,5 Mio. Euro investiert das Unternehmen mit Hauptsitz im unterfränkischen Grettstadt in neue Waschanlagen. Die Kapazität an den drei Standorten steigt damit auf 2,7 Mio. Behälter im Monat. „Selbst im Dreischichtbetrieb und mit Samstagsschichten konnten wir das Mengenaufkommen kaum bewältigen. Jetzt haben wir speziell in diesen Depots wieder Kapazität für Wachstum und Neukunden“, so der Geschäftsführer Heiko Raab. Das Besondere der neuen Waschanlagen ist die Trocknungstechnik, die keine zusätzlich Heizung mehr benötigt, wie es heißt. Analog der „Turbotechnik“ wird die angesaugte Luft komprimiert und erhitzt sich dadurch selbstständig. Sprintbox plant die neue Waschanlagen-Generation in den nächsten 36 Monaten auch an den anderen Reinigungsdepots einzusetzen.

(ID:43488110)