Suchen

Mergers & Acquisitions SSI Schäfer steigt bei DS Automotion ein

Um der steigenden Nachfrage nach fahrerlosen Transportsystemen (FTS) weiter Rechnung zu tragen, erweitert SSI Schäfer mit Hauptsitz in Neunkirchen (Siegerland) sein Produktportfolio in diesem Zukunftsfeld durch eine Kooperation mit Beteiligung am österreichischen FTS-Spezialisten DS Automotion aus Linz.

Firmen zum Thema

Arbeiten jetzt partnerschatlich zusammen (v.l.): Rob Schmit (EVP Technology & Innovation bei SSI Schäfer), Arthur Kornmüller und Manfred Hummenberger (GF DS Automotion) sowie Thomas Kamphausen (CFO SSI Schäfer).
Arbeiten jetzt partnerschatlich zusammen (v.l.): Rob Schmit (EVP Technology & Innovation bei SSI Schäfer), Arthur Kornmüller und Manfred Hummenberger (GF DS Automotion) sowie Thomas Kamphausen (CFO SSI Schäfer).
(Bild: SSI Schäfer)

Seit über 30 Jahren ist DS Automotion auf die Entwicklung und Produktion hochdynamischer fahrerloser Transportsysteme (FTS) spezialisiert und hat sich zu einem weltweit führenden Hersteller in diesem Segment entwickelt. Im Fokus stehen dabei die Branchen Automotive, Hospital & Healthcare, Agriculture und Industry sowie innovative Logistik-4.0-Applikationen. Das Leistungsangebot des FTS-Spezialisten umfasst Systemrealisierungen, die auf individuellen Kundenanforderungen basieren, zudem werden Serienfahrzeuge zur Ergänzung der Produktpalette automatisiert.

FTS-Portfolio etweitert

„Wir erweitern mit dieser Beteiligung unser bestehendes FTS-Portfolio, welches mit der ,MoTuM‘-Organisation bereits für zahlreiche Implementierungen von ,2Move‘- oder ,2Store‘-Applikationen steht“, so Rob Schmit, Executive Vice President Technology & Innovation bei SSI Schäfer. Diese Kompetenzen erhalten mit der neuen Partnerschaft nun signifikante Impulse hinsichtlich der Varianz an Fahrzeugtypen, der Expertise in Navigationstechnologie sowie der übergreifenden Projektabwicklung.

„Mit dieser Akquisition erhöhen wir unsere Marktabdeckung in diesem strategischen und vom Markt geforderten Zukunftsfeld“, erläutert Michael Mohr, Executive Vice President Sales bei SSI Schäfer. „Dabei setzen wir künftig verstärkt auf die Abwicklung spezifischer Kommissionier- und Transportaufgaben mit FTS und bauen die Lösungskompetenz in der Intralogistik durch die Expertise von DS Automotion in der kundenindividuellen Gerätekonfiguration weiter aus.“

Passenden Partner gefunden

„Fahrerlose Transportsysteme von DS Automotion ermöglichen Kunden flexible innerbetriebliche Materialflüsse“, sagt DI Manfred Hummenberger, Geschäftsführer bei DS Automotion. „Im Rahmen der Kooperation werden sie gemeinsam mit SSI Schäfer in ganzheitliche Logistiklösungen integriert.“

Um die Kooperation zu untermauern, wird die SSI-Schäfer-Gruppe auch Anteile des Linzer FTS-Herstellers übernehmen. „Wir haben langjährige Erfahrung darin, mit unterschiedlichen Technologien flexible und zuverlässige FTS-Anlagen zu realisieren.“, ergänzt Ing. Arthur Kornmüller, ebenfalls Geschäftsführer bei DS Automotion. „Mit der weltweit tätigen SSI-Schäfer-Gruppe haben wir den passenden Partner gefunden, um das Geschäft mit Gesamtlösungen für die Lager- und Transportlogistik weiter auszubauen.“

Weitere Beiträge der Unternehmen:

SSI Schäfer

DS Automotion

(ID:45430692)