Suchen

Fördertechnik Stückgut per Scherenrollenbahn befördern

Kleinrollen-, Leichtrollen- und Röllchenbahnen – mit seinem breiten Spektrum an Rollentypen bietet Karl H. Bartels ein individuell auf den Kundenbedarf ausgelegtes Konzept an. Ganz nach dem Motto: „Gut gerollt ist einfach gefördert.“

Firma zum Thema

Scherenrollenbahnen dienen dem Aufbau von nicht ortsgebundenen Förderstrecken.
Scherenrollenbahnen dienen dem Aufbau von nicht ortsgebundenen Förderstrecken.
(Bild: Bartels)

Fördertechnik ohne Rollenbahnen ist in modernen Logistikzentren kaum wegzudenken. Aus vielen hintereinander parallel angeordneten Walzen bestehend, die oft kugelgelagert sind und sich leicht drehen, ermöglichen sie den einfachen Transport auch schwerer Güter und deren Ausschleusung an bestimmten Stellen. Sämtliche von Bartels vertriebenen Handlingsysteme lassen sich an die speziellen räumlichen Bedingungen des jeweiligen Einsatzortes anpassen und jederzeit erweitern. Ebenso anpassungsfähig sind die Transportstrecken, wenn es um das Gewicht der zu transportierenden Ware geht. Denn beim Warenumschlag müssen beispielsweise kleine, schwere Pakete von der Rollenbahn stärker gebremst und beschleunigt werden als große, leichte Kisten.

Scherenbahnen mit flexiblem Strecken-Layout

Der Spezialist für Lagereinrichtungen und Transportlösungen Bartels hat Rollenbahnen für den ortsfesten Einsatz im Programm, wahlweise mit Rollen oder Röllchen. Kleinrollenbahnen aus Kunststoff- oder Stahlrohr für Fördergüter mit nur kurzen Aufstandsflächen und geringem Gewichten sind ebenso erhältlich wie Schwerlast-Rollenbahnen für Fördergüter mit bis zu 150 kg/m Gewicht. Kugelrollentische sind in der Standardausführung für ein Gewicht bis 40 kg/Stück ausgelegt. Scherenbahnen (siehe Bild) mit Rollen oder Röllchen kommen dort zum Einsatz, wo keine ortsfesten Förderstrecken installiert werden können und ein manuelles Handling von Packstücken gegeben ist. Sie sind variabel in der Förderlänge, verstellbar in der Bauhöhe und flexibel in der Streckenführung, sodass sie auch in Kurven eingesetzt werden können.

Allseiten-Röllchenbahnen wiederum sind besonders geeignet zum allseitigen Bewegen des Fördergutes an Verteil-, Dreh- und Abzweigstellen. Ihre Bauform ist speziell an das System der Leichtrollen- und Röllchenbahnen angepasst. Dazu kommt diverses Zubehör wie Stützen, Profilabdeckungen oder Seitenführungen.

(ID:44192165)

Über den Autor