Suchen

Flurförderzeuge Suffel setzt 50.000 Linde-Stapler ab

Suffel ist der erste Händler von Linde-Flurförderzeugen, der die Marke 50.000 reißt. So viele Neugeräte hat der größte Händler in der Linde-Organisation seit den Anfängen 1962 verkauft.

Firmen zum Thema

Stapler-Übergabe (v.l.): Thomas Brunner (Geis Industrie-Service), Helmut Kinzler (Eckes-Granini Deutschland), ein Geis-Industrie-Service-Mitarbeiter, Martin Suffel (Suffel Fördertechnik) und Marc Wehner (Linde Material Handling).
Stapler-Übergabe (v.l.): Thomas Brunner (Geis Industrie-Service), Helmut Kinzler (Eckes-Granini Deutschland), ein Geis-Industrie-Service-Mitarbeiter, Martin Suffel (Suffel Fördertechnik) und Marc Wehner (Linde Material Handling).
(Bild: Suffel)

Zum 50-jährigen Firmenbestehen in diesem Jahr konnte Suffel den 50.000sten Linde-Stapler verkaufen. Erhalten hat das Jubiläumsfahrzeug die Geis-Gruppe aus Bad Neustadt an der Saale, die für Eckes-Granini das Zentrallager Süd in Nieder-Olm bei Mainz betreibt. Den Schubstapler R 14 X hat Geschäftsführer Martin Suffel Anfang Juli an das Logistikunternehmen Geis übergeben. Für Suffel und Linde Material Handling ist das 50.000. Fahrzeug ein Grund zu feiern, verbirgt sich dahinter doch eine herausragende Leistung. Denn Suffel konnte seit den Anfängen 1962 seine jährlichen Verkaufszahlen kontinuierlich steigern.

Suffel erreicht beste Verkaufszahlen der Linde-Händlerorganisation

Ob gigantischer Container-Stapler, kraftvoller Frontstapler oder wendiger Hubwagen: Die Palette der ausgelieferten Geräte ist riesig und erforderte fundiertes Fachwissen und Verhandlungsgeschick der Suffel-Verkäufer – gepaart mit einem hervorragenden Service. Häufig werden die Linde-Standardgeräte bei Suffel für den individuellen Kundeneinsatz noch „veredelt“ oder durch ausgeklügelte Sonderbaulösungen für ungewöhnliche Aufgaben aus- und umgerüstet.

Nach 50 Jahren Zusammenarbeit mit Linde ist Suffel eigenen Angaben zufolge „mehr als der kleine Nachbar im Schatten des Marktführers“. Heute ist Suffel der größte Linde-Händler. Das wird durch den Verkauf des 50.000. Fahrzeugs noch einmal untermauert. Denn diese Verkaufszahlen hat bisher kein anderer Linde-Händler erreicht.

Arbeiten für die „Weltmeister“ der Fruchtgetränke

Auch die Firmen Eckes-Granini und Geis Industrie-Service betonen ihre Zufriedenheit darüber, Suffel als leistungsfähigen Partner an ihrer Seite zu haben. So hat Suffel kompetent und zuverlässig bei der Projektplanung für das neue Lager in Nieder-Olm mitgearbeitet und neben dem Jubiläumsfahrzeug noch weitere 13 Linde-Geräte (Kommissionierer, Schubstapler und Lagertechnik-Fahrzeuge) in kürzester Zeit geliefert. Wegen des Termindrucks half Suffel in der Anfangszeit zudem schnell und unkonventionell mit Mietfahrzeugen aus dem eigenen Mietcenter aus.

Inzwischen ist die neue Geräteflotte von Linde in der 8500 m² großen Lagerhalle bei Geis Industrie-Service im Dauereinsatz. Mit Hilfe der neuen Fahrzeuge lassen sich die Paletten mit Eckes-Granini-Fruchtsäften problemlos in die Hochregale einlagern. Anschließend werden die individuellen Kundenaufträge von den Mitarbeitern der Geis Industrie-Service zusammengestellt und die Lieferung zum Warenausgang und zur Verladestation transportiert. Von hier wird die Ware per Lkw zu den Händlern gebracht. In den Getränkemärkten stehen die Säfte dann für den Endverbraucher bereit. Schließlich ist Deutschland das Land mit dem größten Pro-Kopf-Verbrauch an fruchthaltigen Getränken weltweit.

(ID:34747030)