Alternative Antriebe

Taugen Brennstoffzellen für die Intralogistik?

| Redakteur: Bernd Maienschein

Der Gepäckschlepper mit Elektroantrieb transportiert am Stuttgarter Flughafen Gepäckstücke emissionsfrei von und zum Flugzeug.
Der Gepäckschlepper mit Elektroantrieb transportiert am Stuttgarter Flughafen Gepäckstücke emissionsfrei von und zum Flugzeug. (Bild: Flughafen Stuttgart)

Am Mittwoch, den 27. September, treffen sich Fach- und Führungskräfte aus der Intralogistik am Stuttgarter Flughafen bei einem Workshop zum Thema „Brennstoffzellen in der Logistik“. Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich.

Das inzwischen aus elf Partnern bestehende Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN), dessen Website just an diesem 27. September online gehen soll, lässt am Flughafen Stuttgart unter dem Titel „Einsatz von Wasserstoff und Brennstoffzellen in der Intralogistik – Status quo und Perspektiven“ Branchenexperten zu Wort kommen. Wie ist die Lager der Brennstoffzellentechnik? Welche wichtigen Forschungsergebnisse gibt es? Wie sehen künftige Entwicklungen aus? Auf diese Fragen soll eingegangen werden. Kurzentschlossene können sich noch hier zum kostenlosen Workshop anmelden.

Einsatz mit Flurförderzeugen sicher

Wie Hannes Schöbel, Sprecher des Clean Intralogistics Net, erklärt, ist die Brennstoffzellentechnologie bei Staplern, Schleppern & Co. bereits marktreif und im Betrieb schon sicher darstellbar. „Darüber hinaus gibt es bereits heute Einsatzmöglichkeiten, wo sie auch wirtschaftlich Sinn macht“, so Schöbel. Deshalb will sein Netzwerk noch stärker über die Technologie und ihre Vorteile aufklären. Neben seiner Sprecherfunktion ist Schöbel in seinem Hauptberuf Produktmanager für innovative Antriebe beim Aschaffenburger Staplerhersteller Linde Material Handling.

Themen wie reduzierte CO2-Emissionen und Schadstoffe oder auch die steigenden Energie- und Kraftstoffpreise betreffen nicht nur den Pkw-Markt, sondern sind durchaus auch in der Intralogistik angekommen. Unternehmen wie Daimler und BMW haben die Brennstoffzelle schon lange zum integralen Bestandteil ihrer Antriebsstrategie auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität gemacht.

Beitrag zur decarbonisierten Intralogistik

Dr. Franz Geyer, stellvertretender Sprecher des CIN und Referent Forschungsförderung der BMW Group, bezeichnet die Brennstoffzelle deshalb auch als den wichtigen und interessanten Entwicklungen unserer Zeit zugehörig. „Die Brennstoffzelle ist ein hochinteressanter Energiewandler. Sie kann einen wesentlichen Beitrag zu der decarbonisierten Intralogistik leisten“, so der BMW-Mann.

„Der Umgang mit Wasserstoff muss auch in der Logistik selbstverständlich werden“, bläst Matthias Kromm ins selbe Horn. Kromm kümmert sich bei der Daimler AG um technische Planung und Engineering und wird auf dem Workshop auch einen Vortrag halten.

Weitere Informationen:

http://now-gmbh.de/de

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44904076 / Fördertechnik)