Suchen

Supply-Chain-Management Thyssenkrupp Aerospace treibt Zertifizierung voran

Seine weltweit 44 Standorte lässt Thyssenkrupp Aerospace nach den Normen EN 9100/9120 auditieren. Die Zertifizierungen sind die Basis für das weltweite Qualitätsmanagementsystem des Unternehmens.

Firmen zum Thema

Über eine umfassende Omnichannel-Architektur haben 250.000 Kunden von Thyssenkrupp Materials Services weltweit kanalübergreifend Zugriff auf mehr als 150.000 Produkte und Services rund um die Uhr.
Über eine umfassende Omnichannel-Architektur haben 250.000 Kunden von Thyssenkrupp Materials Services weltweit kanalübergreifend Zugriff auf mehr als 150.000 Produkte und Services rund um die Uhr.
(Bild: Thyssenkrupp)

Thyssenkrupp Aerospace ist ein führender Anbieter von Materialien, Supply-Chain-Lösungen und Dienstleistungen der Metallverarbeitung für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit genießen in der Branche höchste Priorität. Das Unternehmen hat bereits alle Einheiten in Europa sowie den USA, Kanada und China auf die neuen Versionen der Zertifizierungen EN 9100/9120 umgestellt. Mit Thyssenkrupp Autômata erfüllt jetzt auch der brasilianische Standort alle erforderlichen Kriterien und erhielt zusätzlich zur EN 9100 die Zertifizierung nach EN 9120.

Thyssenkrupp Materials Services ist nach eigenen Angaben mit rund 480 Standorten – davon 271 Lagerstandorte – in über 40 Ländern der größte Werkstoffhändler und -dienstleister in der westlichen Welt.

Zuverlässiger Partner für die Luftfahrtindustrie

Nach dem erfolgreichen Audit ist Thyssenkrupp Autômata eines der ersten Unternehmen in Südamerika, das die Zertifizierung nach der EN 9120 Norm erhalten hat. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Umstellung auch in Brasilien abschließen konnten. Die Zertifizierungen zeigen, dass wir ein zuverlässiger Partner für die Luftfahrtbranche sind und uns im Sinne unserer Kunden höchsten Ansprüchen stellen“, sagt Wilmar Mello, Managing Director von thyssenkrupp Autômata.

(ID:46022310)