Suchen

Ladungssicherung Trennnetz für Schlüssellochprofile

Speziell für KEP-Dienste, deren Fahrzeuge mit Schlüssellochprofilen ausgestattet sind, hat Dolezych ein neues Ladungssicherungsnetz mit kleinen Maschen entwickelt.

Firma zum Thema

(Bild: Dolezych)

Das neue Dokep-Trennnetz ist an den Verbndungsstellen der Gurtbänder gewirkt und dadurch nach Herstellerangaben im Vergleich zu herkömmlichen, vernähten Gurtbandnetzen an den Kreuzungspunkten völlig flach und homogen. Das gewährleiste eine gleichmäßige Aufnahme der in die Maschenstruktur eingeleiteten Kräfte, wie es heißt. Zudem entfielen die störenden Verdickungen durch Überlappungen in den Kreuzungspunkten. Besonders auch die Maschenform: Um auch kleine Paketgrößen mit diesem Netz sichern zu können, sind die Maschen extra klein und rechteckig ausgeführt.

Kunststoff-Spezialbeschläge passen in alle Standard-Schlüsselprofile

Seine Alltagstauglichkeit musste das Netz bereits in Praxistests beweisen. Ergebnis: mit Bravour bestanden. Vor allem in puncto Handling gab es viel Lob, so der Hersteller, denn sowohl die relativ steife Struktur des gewirkten Netzes als auch die zahlreichen, cleveren Detaillösungen sorgten für eine erstaunlich leichte Handhabung des über 2,4 m × 2 m großen Sicherungsnetzes: Neu entwickelte Spezialbeschläge aus Kunststoff passen in alle Standard-Schlüsselprofile und sorgen für ein geringes Eigengewicht des Netzes. Das Einhängen in die Schlüssellöcher im oberen Fahrzeugbereich wird mit der praktischen Montagehilfe aus dem Stand zum ergonomischen Kinderspiel. Auch das Spannen des Netzes im schwer zu erreichenden oberen Bereich entfällt, da es hier mit einer innovativen Dolezych Lösung ausgestattet ist, welche das Netz auf Spannung hält.

Insgesamt ergeben sich deutliche Handlings- und Zeitvorteile, insbesondere bei der Montage und Demontage des Netzes. Durchschnittlich werden je Netz weniger als 60 s für die Ladungssicherung benötigt. Dokep-Trennnetze entsprechen den Vorgaben nach VDI 2700 Blatt 3.3 und DIN EN 12195-2.

(ID:43140653)