Suchen

Luftfracht Überarbeiteter universal-Luftfrachttransporter vorgestellt

| Redakteur: Gary Huck

Hubtex und Dimos haben zusammen eine überarbeitete Version des X-Way-Mover zum Transport und Handling von Unit-Load-Device-(ULD-)Containern vorgestellt.

Firmen zum Thema

Der X-Way-Mover erfüllt beim Luftfrachthandling die Aufgaben mehrerer Fahrzeugklassen.
Der X-Way-Mover erfüllt beim Luftfrachthandling die Aufgaben mehrerer Fahrzeugklassen.
(Bild: Hubtex )

Die X-Way-Mover-Familie wurde um eine neue Generation von Fahrzeugen erweitert. Dazu zählen das Modell 140 und 70. Das größere der beiden Geräte verfügt über eine Maximaltragfähigkeit von 14 t und ist laut Hubtex speziell für die Beförderung von 20-Fuß-ULD-Containern ausgelegt. Die Abmessungen des Fahrzeugs belaufen sich auf 7625 × 4760 × 3282 mm, die Plattformbreite liegt bei 2500 mm. Durch die Elastikbereifung könne der Mover 140 sowohl im Innen- als auch im Außeneinsatz verwendet werden. Mit dem neuen Mastsystem lässt sich die Plattform auf Übergabehöhen zwischen 200 und 7200 mm einstellen. Das kleinere der beiden Geräte kann maximal 6800 kg befördern und ist nach Herstellerangaben für 10-Fuß-ULD-Container ausgelegt. Die Abmessungen belaufen sich für den Mover 70 auf 4563 × 4600 × 3282 mm, die Plattformbreite ist identisch mit der größeren Version.

Proportional ansteuerbare Rollendecke

Beide Fahrzeuge verfügen serienmäßig über eine Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h, die ließe sich mit einer anderen Getriebeausstattung noch vergrößern. Außerdem wurde die Steuerung der Transporter weiterentwickelt. Mit der HX-Lenkung wären Richtungswechsel während der Fahrt möglich. Das Herzstück der X-Way-Mover bildet die Transportplattform, die mit einer elektrohydraulischen und proportional ansteuerbaren Rollendecke ausgestattet ist. Auf der Lastenübergabeseite sind die Rollen mit Gummi überzogen. Lastsicherungen am Rand der Plattform, für große ULD, und in der Mitte, für kleine ULD, können bei Bedarf ausgefahren werden.

Alle Funktionen der Fahrzeuge werden elektrisch angetrieben. Der 80-Volt-Antrieb speist sich aus Lithium-Ionen-Batterien. Je nach Kundenanforderung stünden diverse Erweiterungspakete zur Verfügung. „Wir statten das Fahrzeug sukzessive mit neuen Assistenzsystemen aus, die die Prozesse der Flughafenlogistik zukünftig verbessern werden“, sagt Michael Röbig, Marketingleiter bei Hubtex.

Die X-Way-Mover Familie gibt es bereits seit Mitte der 2000er-Jahre. Die Idee dahinter war, eine Fahrzeugklasse zu schaffen, die im Frachtbereich von Flughäfen die Aufgaben von Transfer Vehicles (TV), Elevating Transfer Vehicles (ETV), Regalbediengeräten (RGB), Dolly Dock sowie Truck Dock und Pallet Mover in einem erfüllen kann. Laut Hubtex kommen die nach IATA-Standard gebauten Geräte bereits bei vier der zehn größten Luftfrachtunternehmen zum Einsatz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46220509)