Suchen

Luftfracht Verbundpalette spart Treibstoff ein

Jettainer hat die erste Testphase einer innovativen Leichtgewichtpalette mit nur 70 kg abgeschlossen, die man zusammen mit mehreren Partnern entwickelt hat. Noch im März startet ein Langzeittest im Rahmen von ausgewählten Luftfracht-Ersatzverkehren, um – zunächst in Lkw mit Rollenbett – möglichst reale Belastungsergebnisse zu erheben.

Firmen zum Thema

Jettainer-Geschäftsführer Carsten Hernig: „Unsere innovativen Produkte werden umfassend unter realen Bedingungen getestet.“
Jettainer-Geschäftsführer Carsten Hernig: „Unsere innovativen Produkte werden umfassend unter realen Bedingungen getestet.“
(Bild: Jettainer)

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Aluminiumpalette vom Typ PMC sei die Neue von Jettainer ganze 32 kg leichter, wie es heißt. Durch die mehr als 30 %-ige Gewichtsersparnis könne der Treibstoffverbrauch von Flugzeugen damit signifikant verringert werden, heißt es weiter. Bisher wurden zur Herstellung von leichteren Paletten lediglich immer dünnere Aluminiumböden eingesetzt. In der Folge mussten diese aber gerade für den Transport schwererer Frachtstücke speziell verstärkt werden – ein Nachteil, den alle herkömmlichen Aluminiumböden bislang aufwiesen. Das besonders strapazierfähige, strapazierfähige und stabile Material der neuartigen Lademittel, die in Sandwich-Bauweise gefertigt werden, kommt dagegen in den meisten Fällen ohne den Einsatz zusätzlich stabilisierender Schwerlastböden aus. Damit werde das Gesamtgewicht nochmals deutlich verringert, so Jettainer.

Entwicklungsziel ist ein weltweit einzigartiges Lademittel

„Unsere innovativen Produkte werden umfassend unter realen Bedingungen getestet, damit das Feedback unserer Kunden bereits während der Entwicklungsphase einfließen kann“, betont Carsten Hernig, Geschäftsführer der Jettainer GmbH, und ergänzt: „Am Ende möchten wir unseren Kunden ein weltweit einzigartiges und perfektes Produkt anbieten, das es nur bei Jettainer geben wird.“ Die Zertifizierung durch die European Aviation Safety Agency (EASA) ist für Mitte 2015 geplant. Danach werden die neuen Leichtgewichtpaletten im Flugverkehr für erhebliche Treibstoffersparnisse sorgen, ist man sich bei Jettainer sicher.

(ID:43249336)