Suchen

Lagertechnik Verfahrbare Regalsysteme ins Museum

Antwerpen hat ein neues Museumslager, das öffentlich zugänglich ist. Dort gehen intelligente verfahrbare Lagertechnik und moderne Architektur eine Symbiose ein.

Firmen zum Thema

(Bild: LBE)

Der wachsende Lagerflächenbedarf hat die Idee zutage gefördert, Regalaufstellungen zu komprimieren. Bei verfahrbaren Regalen werden Regalblöcke mit nur noch einem Regalgang auf das zur Anwendung notwendige Minimum gebildet. Die Größe des Gangs ist dabei im Wesentlichen von der Bedienfrequenz und damit dem Personal abhängig. Bei verfahrbaren Regalen werden Regale auf Fahrgestellen montiert und bilden so einen Regalwagen. Sie laufen auf Bodenschienen und werden von Hand, mit mechanischer Kraftverstärkung oder durch elektrische, pneumatische sowie andere Antriebe gesteuert. Die komprimierte Aufstellung der Regale hat eine entsprechend stärkere Bodenbelastung zur Folge. Diese statischen Gegebenheiten sind frühzeitig in der Planungs- und Bauphase zu berücksichtigen und im Betrieb auf mögliche Verformungen durch den Betreibern zu prüfen. Als verfahrbare Lagereinrichtungen kommen sowohl Fachboden-, Paletten- sowie Kragarmregale mit den arttypischen Be- und Entladungen zum Einsatz. Die qualitativen, statischen und sicherheitstechnischen Anforderungen sind in der RAL-RG614/4 erfasst.

Mobile Aufbewahrung nützt der Öffentlichkeit

Ein Beispiel, wie intelligente verfahrbare Lagertechnik in moderne Architektur integriert werden kann, zeigt das neue MAS Museum Aan de Stroom im belgischen Antwerpen. Als das neue Museumslager für die Kombination vom Ethnografischen Museum, dem Nationalen Schiffsmuseum und dem Volkskundemuseum entworfen wurde, entschied sich der Konservator für ein Museumslager mit öffentlichem Zugang. Dies führte zur Installation von verfahrbaren Aufbewahrungssystemen durch ein Mitgliedsunternehmen des Verbands für Lagertechnik- und Betriebseinrichtungen (LBE), um die verfügbare Fläche und Raumhöhe optimal zu nutzen.

Schaudepot bietet einzigartigen Blick „hinter die Kulissen“

Um die Anforderungen des Museums zu erfüllen, wurde ein verfahrbares Regalsystem nach den aktuellen Normen und Sicherheitsstandards, bestehend aus fahrbaren Elementen mit zwei Regalebenen und einer Zwischenebene, installiert. Das Gewicht beider Ebenen wird dabei durch die fahrbaren Elemente getragen. Für ideale Arbeitsbedingungen wurde das System zusätzlich mit automatischer Gangbeleuchtung ausgestattet.

Die unersetzliche Museumssammlung kann durch die Installation dieses verfahrbaren Aufbewahrungssystems nun übersichtlich und sicher gelagert werden. Zudem bietet das Schaudepot dem Besucher einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Museums.

(ID:42603732)