Suchen

Fahrerlosen Transportfahrzeuge Vier neue Modelle für mehr Flexibilität

Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Egemin Automation hat sein Angebot an fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) ausgebaut und bringt jetzt vier optimierte Standardmodelle auf den Markt.

Firmen zum Thema

Je zwei Gabelstapler-FTF der Serien Narrow und Straddle sind so optimiert, dass sie schwerere Lasten jetzt noch höher heben können.
Je zwei Gabelstapler-FTF der Serien Narrow und Straddle sind so optimiert, dass sie schwerere Lasten jetzt noch höher heben können.
(Bild: Egemin)

Die E`gv-Typen (E´gv = Egemin Guided Vehicle) Narrow und Straddle der Serien FLV2012 und FLV3310 können dem Unternehmen zufolge schwere Lasten jetzt noch höher heben und ihre Transportsicherheit wurde ebenfalls verbessert. Durch die vier neuen FTF-Modelle will Egemin seinen Kunden mehr Flexibilität in der Anwendung bieten und neue Einsatzbereiche erschließen. Die Einmast-Varianten (FLV2012/N und FLV2012/S) sind in der Lage, bis zu 1250 kg in bis zu 2 m Höhe zu heben. Die Traglast erhöht sich im Vergleich zu den bisherigen Fahrzeugmodellen um 250 kg. In der Doppelmast-Variante beider Ausführungen (FLV3310/N und FLV3310/S) können hingegen bis zu 1000 kg in 3 m Höhe sicher befördert werden.

Mehr Flexibilität gefordert

FTF der Narrow-Serie sollen sich besonders für das Handling von Europaletten, Containern und Gitterboxen eignen. Aufgrund ihrer schmalen Bauweise und des kleinen Wendekreises werden sie vor allem in beengten Umgebungen eingesetzt. Die Fahrzeuge der Straddle-Serie zeigen ihre Stärken Egemin zufolge beim Transport von großen Boxen oder Rollen. Durch die Stützbeine außerhalb des Lastbereichs wird die Ladung zusätzlich stabilisiert. „Mit der Optimierung unserer Standardmodelle werden wir den aktuellen Markt- und Kundenanforderungen nach mehr Flexibilität gerecht“, erklärt Gunter Van Deun, Product Manager bei Egemin Automation. Die ständige Anpassung der eigenen Leistungen an die aktuellen Entwicklungen gehört demnach zur Geschäftsstrategie von Egemin. „Aktuell arbeiten wir bereits an der Anpassung weiterer FTF-Typen, um auf zukünftige Kundenbedürfnisse vorbereitet zu sein.“

(ID:43222881)