Suchen

Containertransport Weltgrößtes Containerschiff geht in Bremerhaven vor Anker

Am Sonntag, den 18. August 2013, machte die Maersk Mc-Kinney Moeller auf ihrer Jungfernfahrt Halt in Bremerhaven. Mit 400 m Länge und 59 m Breite ist sie das größte Containerschiff der Welt und zugleich das erste Schiff der sogenannten Triple-E-Klasse.

Firmen zum Thema

(Bild: Maersk)

Dank neuem Design und modernster Technik können auf der Asien-Europa-Route, auf der sich das Containerschiff bewegt, bis zu 50 % CO2-Emissionen eingespart werden – ein Benchmark für die zukünftige Schifffahrtsindustrie. Die Maersk Mc-Kinney Moeller startete am 15. Juli 2013 ihre Jungfernfahrt von Busan in Südkorea aus nach Nordeuropa. Jens-Ole Krenzien, Geschäftsführer von Maersk Line in Deutschland, begrüßte den Mega-Liner jetzt erstmalig in Deutschland: „Ich freue mich sehr, unser Flaggschiff der Triple-E-Klasse willkommen zu heißen. Deutschland als exportstärkstes Land der europäischen Union ist einer der größten Märkte und für Maersk Line ein wichtiger Anlaufpunkt auf der Asien-Europa-Route.“ Regelmäßig wird das neue Mitglied der Maersk-Containerflotte künftig in Bremerhaven Halt machen.

Energieeffizienz durch Masse

Die Maersk Mc-Kinney Moeller ist das erste von insgesamt 20 Triple-E-Schiffen, die die Reederei beim Schiffbauer Daewoo (DSME) in Südkorea in Auftrag gegeben hat. Sie ist nicht nur das weltweit größte und innovativste, sondern in erster Linie das effizienteste Containerschiff der Welt. Die Schiffe der Triple-E-Klasse, deren Namensgebung die Kernwerte Economy of Scale, Energy Efficiency und Environmental Performance zugrunde liegen, erlauben der Maersk Line, mehr Güter bei einem geringeren Energieverbrauch zu transportieren. Die Maersk Mc-Kinney Moeller produziert 50 % weniger CO2-Emissionen pro transportiertem Container als durchschnittlich auf der Europa-Asien-Route üblich und ist damit natürlich weniger belastend für die Umwelt.

20 Riesen für die Asien-Nordeuropa-Route

Vier weitere Schiffe der Triple-E-Klasse werden nach Angaben der Reederei noch in diesem Jahr ausgeliefert, die restlichen 15 sollen dann in den Jahren 2014 und 2015 folgen. Alle Containerschiffe kommen auf der Route zwischen Asien und Nordeuropa zum Einsatz. Diese stellt fast ein Viertel des Gesamtgeschäfts der Maersk Line dar. Die Asien-Europa-Route ist weltweit die längste Handelsroute für Containerschiffe. Die Häfen verfügen hier über die notwendigen Voraussetzungen für die innovativen Triple-E-Schiffe, die aufgrund der Kapazität und Energieeffizienz das perfekte Transportmittel auf langen Strecken sind.

(ID:42263626)