Suchen

Intralogistik Witron startet das Dialogportal „Ideenraum“

Der Parksteiner Intralogistikexperte Witron bringt mit seinem „Ideenraum“ ein Portal für die Handelslogistik an den Start, durch den er mit seinen Kunden in den Dialog treten will. Die dort enthaltenen Beiträge sollen Antworten auf Fragen von Kunden und aus der Branche allgemein liefern.

Firmen zum Thema

In Parkstein in der Oberpfalz schlägt das Herz des inhabergeführten Familienunternehmens Witron. Weltweit arbeiten über 3500 Mitarbeiter für den Intralogistikexperten (Stand: Ende 2018).
In Parkstein in der Oberpfalz schlägt das Herz des inhabergeführten Familienunternehmens Witron. Weltweit arbeiten über 3500 Mitarbeiter für den Intralogistikexperten (Stand: Ende 2018).
(Bild: Witron)

Witron bedient sich dabei klassischer Texte, nutzt aber auch Videos, Infografiken, Umfragen, Bildergalerien, Pageflows und seine Podcasts. Der „Logistik-Podcast“ ist sowohl im Ideenraum als auch bei iTunes und Spotify verfügbar.

Was die Handelslogistik ausmacht

Besucher des Ideenraums erleben in der ersten Folge einen Parforceritt von Helmut Prieschenk durch die Anforderungen der Handelslogistik. Der Geschäftsführer von Witron erklärt, wie sein Unternehmen eine neue Logistikplattform entwickelt und skizziert Herausforderungen für das Unternehmen und Lösungen für die Kunden. Der Mathematiker führt dann weiter aus, warum hybride Lager an Bedeutung gewinnen, wie er den KI-Hype bewertet und warum der Handel eine Auslieferleistung statt Regalbediengeräte kauft.

In einem weiteren Podcast erklärt Dr. Stefan Bauer, Business Unit Director bei Witron, die Idee hinter der End-To-End-Logistikplattform von Witron. Im Podcast kommen auch immer wieder Kunden, Gäste und Zulieferer zu Wort. Gespannt sein darf man auf die Themen „Machine Learning“ mit Peter Seeberg, „Technologien in der Logistik“ mit Prof. Michael ten Hompel oder „Usability im Lager“ mit Tom Cadera. Sämtliche Podcasts im Ideenraum finden Sie hier.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Witron

(ID:45946250)