Jubiläum

Zetes seit zehn Jahre an der Börse

| Redakteur: Bernd Maienschein

Zetes-CEO Alain Wirtz (l.) und CFO Pierre Lambert (r.) durften am 15. Dezember 2015 zum zehnjährigen Börsenjubiläum die Eröffnungsglocke der Euronext Brüssel läuten.
Zetes-CEO Alain Wirtz (l.) und CFO Pierre Lambert (r.) durften am 15. Dezember 2015 zum zehnjährigen Börsenjubiläum die Eröffnungsglocke der Euronext Brüssel läuten. (Bild: Zetes)

Zetes-CEO Alain Wirtz und CFO Pierre Lambert haben am Dienstag, den 15. Dezember 2015, die Eröffnungsglocke der Euronext Brüssel geläutet. Die Manager feierten so das 10-jährige Jubiläum des Börsengangs ihres auf Identifizierungs- und Mobilitätslösungen spezialisierten Unternehmens.

Gegründet wurde Zetes schon 1984 und war seinerzeit ein Vorreiter bei der Einführung von Barcodes. Zu den ersten Kunden zählten unter anderem Colruyt und La Poste. Über die Jahre hat das Unternehmen sein technologisches Portfolio gestärkt und seine Dienstleistungen auf viele Wirtschaftssektoren wie die Massendistribution oder logistische Anwendungen ausgedehnt. Die erste geografische Expansion erfolgte 1992 nach Frankreich und durch Akquisitionen kamen weitere Länder hinzu – auf diese Weise erhielt Zetes Zugang zu neuen Märkten.

Bis zu diesem Zeitpunkt konzentrierte sich Zetes hauptsächlich auf die Identifizierung von Waren. Anfang der 2000er wurde mit den ersten Investitionen in Personenidentifizierung ein neues Kapitel der Unternehmensgeschichte geschrieben. 2003 gewann Zetes den Vertrag für die Personalisierung des elektronischen Personalausweises, ein Flaggschiffprojekt der belgischen Regierung, um Belgien in das digitale Zeitalter zu führen.

Fähig, Geschäftsmodelle neu zu erfinden

Die Börseneinführung erfolgte im November 2005, um Mittel zur Finanzierung des zukünftigen Wachstums von Zetes aufzubringen. CEO Alain Wirtz: „Das letzte Jahrzehnt am Markt der Euronext verlief nicht immer ohne Herausforderungen. Aber in einer Zeit, in der etliche Unternehmen sich entschlossen, der Börse den Rücken zuzuwenden, sind wir weiterhin davon überzeugt, dass unser Ansatz einer der wesentlichen Faktoren für die Entwicklung von Zetes war. Das aufgenommene Kapital war in der Tat maßgeblich für unser Wachstum und unsere Entwicklung. Die Vorteile des Börsengangs überwiegen jedoch bei Weitem gegenüber einer einfachen ,Notierung‘ an der Börse. Ein nationaler und internationaler Ruf, der Einstieg in Europa, dem Mittleren Osten und in Afrika, die Glaubwürdigkeit für private und öffentliche Kunden, die Positionierung hinsichtlich der Konkurrenz, die Attraktivität bei der Suche nach Talenten sind nur einige der zusätzlichen Vorteile, auf die Zetes in den letzten zehn Jahren aufbauen konnte. Unsere Fähigkeit, unsere Geschäftsmodelle neu zu erfinden und neue Geschäftsgelegenheiten zu ergreifen, belegt unsere Anpassungsfähigkeit und Vielseitigkeit. Trotz alledem bleiben wir bescheiden und vorsichtig. Unsere Zukunft muss weiterhin geplant und gestaltet werden.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Intralogistik à la 4.0

So fließen Warenströme effizient, sicher und kostengünstig

Digitale Intralogistik zielt auf optimierte Prozesse. Das Internet der Dinge (IoT), Augmented Reality (AR) und Blockchain-Anwendungen helfen, Daten- und Warenströme zu managen. Das Whitepaper verrät, welche Rolle eine robuste, mobile Hardware spielt. lesen

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43785509 / Management)