Eurobike 2022 „Ade Friedrichshafen, hallo Frankfurt“ – die Eurobike fährt vor!

Anbieter zum Thema

Heute startet die erste Eurobike auf dem Frankfurter Messegelände. 1.500 Marken (!) präsentieren vom 13. bis zum 17. Juli Neues und Bewährtes auf 140.000 Quadratmetern. Die Logistiker unter Ihnen wird der Blick auf die Cargobikes besonders interessieren ...

Ein Wäschetrockner auf flotter Fahrt mit dem „Packster 80“ von Riese + Müller durch Göttingen.
Ein Wäschetrockner auf flotter Fahrt mit dem „Packster 80“ von Riese + Müller durch Göttingen.
(Bild: pd-f/Kay Tkatzik )

Es muss ja nicht gleich ein ausgewachsener Wäschetrockner sein – obwohl das natürlich auch geht, wie unser Titelfoto unter Beweis stellt. Lastenräder, neuhochdeutsch Cargobikes, kommen immer mehr zu Geltung, insbesondere in Ballungsgebieten, Innenstädten und auf großen Firmenarealen. Dem widmet sich die vom Bodensee an den Untermain gezogene Fachmesse Eurobike in sieben Hallen und dem großen Außengelände der Messe Frankfurt.

Der Messeveranstalter Fairnamic, der die gebündelte Kompetenz der Messegesellschaften Frankfurt und Friedrichshafen in sich vereinigt, will Besucher dazu ermutigen, ihr Auto stehen zu lassen und mit dem ÖPNV und Fahrrädern zum Messegelände zu kommen. Für die Anreise nach Frankfurt stellt die Deutsche Bahn (DB) Veranstaltungstickets ab 49,50 Euro zur Verfügung, der Nahverkehr im gesamten Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes ist mit dem ausgedruckten Eurobike-Onlineticket kostenlos!

Dass Minister Wissing als Schirmherr zur Eurobike kommt, ist ein gutes Zeichen. Es muss das neue Normal sein, dass ein Bundesverkehrsminister in erster Linie die klimafreundlichsten Verkehrsmittel Bahn und Rad nach vorne bringt – und nicht nur das Auto.

Rebecca Peters, Bundesvorsitzende des ADFC

Wie Peters betont, sei das Fahrrad nicht nur als Produkt angesagt, sondern vor allem „politisch relevant“. Sie ist gespannt, welche Neuigkeiten zur Fahrradpolitik der Bundesminister im Gepäck hat.

Cargo Area als Networking-Plattform

Einen ganz besonderen Raum wird in Frankfurt die Cargo Area einnehmen, darin unterscheidet sich die diesjährige Veranstaltung kaum von ihren Vorgängern am Bodensee. Nach der erfolgreichen Einführung dieses Bereichs vor vier Jahren gewinnt das Thema „Lastenrad“ aber immer mehr an Bedeutung und schafft an vielen Stellen den Ausblick in die urbane Mobilität von morgen.

„Mit der Cargo Area bieten wir der jungen und dynamischen Cargobike-Branche seit 2018 ein internationales Schaufenster. Auf der Eurobike 2022 in Frankfurt werden wir die Cargo Area gezielt erweitern und als Networking-Plattform aufwerten“, kündigt Eurobike-Projektleiter Dirk Heidrich an. Die Indoor-Cargo-Area hat dabei direkten Anschluss an die Teststrecke und bietet damit ideale Testmöglichkeiten. Zusätzlich zur Fachveranstaltung Cargo Academy werden Lastenräder auch eine Rolle beim prominenten Mobilitätskongress Eurobike Convention zum Messeauftakt spielen. Als Highlights findet am Festivaltag Sonntag der Cargobike Eurocup statt. (bm)

(ID:48461019)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung