Multi-Channel-Logistik

Adidas-Kunden schreien vor Glück

| Redakteur: Bernd Maienschein

Sportschuhe, bei Adidas bestellt, von Zalando geliefert: Derzeit testen die zwei langjährigen Partner in Paris eine gemeinsame, effizientere Nutzung von Logistikkapazitäten.
Sportschuhe, bei Adidas bestellt, von Zalando geliefert: Derzeit testen die zwei langjährigen Partner in Paris eine gemeinsame, effizientere Nutzung von Logistikkapazitäten. (Bild: Adidas)

Im Rahmen eines Pilotprojekts testet Zalando mit Adidas die Lieferung von Bestellungen außerhalb des Zalando-Shops. Kunden der französischen Adidas-Website in Paris erhalten ihre Bestellung Same- oder Next-Day.

Bei Adidas bestellt, von Zalando geliefert – das ist neu in der Branche. Derzeit testen die zwei langjährigen Partner in Paris, wie sich Logistikkapazitäten gemeinsam und vor allem effektiv nutzen lassen. Im Rahmen eines Pilotprojekts liefert Zalando die Ware aus seinem eigenen Logistikzentrum in Moissy-Cramayel noch am gleichen oder nächsten Tag zum Adidas-Kunden in Paris. Das Besondere: Bestellt haben die Kunden zuvor nicht im Zalando-Shop, sondern über adidas.fr.

Gefragter Multi-Channel-Ansatz

Das seit Anfang August laufende Pilotprojekt ist Zalandos erster Vorstoß im Bereich Multi-Channel, durch den das Unternehmen die Anbindung von Markenpartnern auf der Zalando-Plattform weiter vereinfachen will. Die ersten Pakete wurden bereits erfolgreich an Adidas-Kunden ausgeliefert, wie es heißt. Sie profitieren von schnellerer Lieferung und erhalten ihr Paket innerhalb eines zweistündigen Lieferzeitfensters am gleichen Abend oder nächsten Tag – im gewohnten Gewand. Denn die Pakete werden zwar im Zalando-Logistikzentrum bei Paris verpackt, kommen aber im neutralen Versandkarton. Mit dem aktuellen Projekt reagieren Adidas und Zalando auf Veränderungen im E-Commerce: Kunden erwarten heute zunehmend schnellere Lieferungen. Marken wollten ihre Kunden über mehr als einen Kanal und in unterschiedlichen Ländern erreichen. Beides führe dazu, dass Bestände immer häufiger auf unterschiedliche Standorte verteilt werden müssten.

Der Multi-Channel-Ansatz soll perspektivisch die Services von Zalando Fulfillment Solutions (ZFS) ergänzen. Im Rahmen von ZFS lagern bereits heute mehr als 100 Partner Teile ihres Sortiments in Zalando-Logistikzentren, Zalando übernimmt den Versand an Kunden in derzeit 14 europäische Länder. Wie es heißt, läuft der Test zunächst für sechs bis zwölf Monate, danach wollen beide Partner die Ergebnisse auswerten. Angelaufen ist der Test erfolgreich: Der erste Adidas-Kunde in Paris erhielt sein Paket am 2. August um 19:49 Uhr – ein Paar Adidas Originals Superstars.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46084544 / Distributionslogistik)