Suchen

Personalie Althaus steigt bei Trans-O-Flex zum CFO auf

Am 16. August 2017 übernimmt Christian Althaus beim Logistikdienstleister Trans-O-Flex die Position des Chief Financial Officer (CFO). Der 35-jährige Althaus tritt als Geschäftsführer die Nachfolge von Axel Stetenfeld an, der nicht mehr bei Trans-O-Flex arbeitet.

Firmen zum Thema

Christian Althaus hat es nach kurzer Zeit bei Trans-O-Flex zum designierten CFO gebracht.
Christian Althaus hat es nach kurzer Zeit bei Trans-O-Flex zum designierten CFO gebracht.
(Bild: Frank Blümler)

Nach seinem Studium an der Fachhochschule Gießen mit den Schwerpunkten Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung arbeitete der Diplom-Betriebswirt neun Jahre bei PricewaterhouseCoopers (PwC) in Frankfurt am Main. Während seiner Zeit bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft absolvierte Christian Althaus an der Mannheim Business School berufsbegleitend das Executive Master Programm „Accounting and Taxation“ und machte 2012 das Berufsexamen zum Wirtschaftsprüfer.

Rasch Karriere gemacht

In seiner Zeit bei PricewaterhouseCoopers beschäftigte sich Christian Althaus schwerpunktmäßig mit der Prüfung von Industrieunternehmen. Diese waren sowohl im Pharma- und Healthcare beheimatet wie auch in Dienstleistung und Handel.

Althaus ist seit dem Herbst 2016 bei und dort innerhalb kurzer Zeit aufgestiegen, wie das Unternehmen bekannt gibt. Seine erste Station war die Bereichsleitung Rechnungswesen, in der er nach wenigen Monaten Prokura erhielt. In Kürze wird er nun die Position des CFO beim Weinheimer Logistikdienstleister übernehmen.

Weitere Informationen: http://www.trans-o-flex.com/de/home

(ID:44814754)