German Brand Awards „Andere sind gut. Wir sind güter“

Mit DB Cargo und Gebrüder Weiss zählen 2021 wieder zwei Unternehmen der Logistikbranche zu den Preisträgern des German Brand Award. Erfolgreiche Markenführung sei auch in der Logistik von „fundamentaler Bedeutung“, so die Jury.

Firmen zum Thema

German Brand Awards: Starke Marken können als Wegweiser durch den Logistik-Dschungel dienen. 2021 haben sich zwei Logistikdienstleister den Award geangelt.
German Brand Awards: Starke Marken können als Wegweiser durch den Logistik-Dschungel dienen. 2021 haben sich zwei Logistikdienstleister den Award geangelt.
(Bild: Rat für Formgebung)

Wie eine erfolgreiche Markenpositionierung in der Logistikbranche aussehen kann, zeigen die Preisträger des German Brand Award, der seit 2016 vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute vergeben wird. Eine starke Marke müsse nicht nur in der Außenwirkung überzeugen, sondern auch nach innen strahlen, heißt es von Seiten der beiden Protagonisten der German Brand Awards.

Auch im Logistiksektor haben immer mehr Unternehmen erkannt: Die Marke ist der Schlüssel zur Erreichung wichtiger unternehmerischer Ziele.

Lutz Dietzold, GF Rat für Formgebung

Die Ziele, die Dietzold meint, sind in erster Linie Bekanntheit, Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb, die Erzielung eines Preispremiums sowie die Steigerung der Qualitätswahrnehmung und der Attraktivität als Arbeitgeber.

Leuchtturmprojekte der Markenführung

Mit seiner Social-Media-Kampagne „Andere sind gut. Wir sind güter“ gelang es der Gütersparte der Deutschen Bahn nach Ansicht der Juroren, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Fans zu machen und das „Wir-Gefühl“ zu stärken. Mit witzigen, tagesaktuellen und relevanten Beiträgen habe das Unternehmen nicht nur Trainspotter und Logistiker begeistert, sondern DB Cargo in alle Herzen befördert – sogar im B2C-Bereich. Dafür gab es je eine „Winner“-Auszeichnung in den Kategorien „Logistic & Infrastructure“ und „Brand Communcation – Social Media“.

Logistikdienstleister Gebrüder Weiss dagegen wurde als „Winner“ in der Kategorie „Employer Branding Activities & Campaigns“ und mit einem „Special Mention“ in der Kategorie „Brand Impact of the Year“ ausgezeichnet. Unter dem Hashtag #GWmoveOn wirft das Logistikunternehmen mit Hauptsitz im österreichischen Lauterach ein Schlaglicht auf eine Branche, die durch die Corona-Krise wie selten zuvor gefordert ist, die „unter normalen Umständen aber selten Beachtung findet“, so die Jury.

(ID:47489232)