Suchen

Handhabungstechnik Balancelift jetzt auch in E-Ausführung

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Mit der Vorstellung einer elektrisch betriebenen Variante des Balancelift für Traglasten von bis zu 600 kg hat Expresso Deutschland das Anwendungsgebiet des Systems erheblich erweitert. Das Handhabungsgerät ist in vier unterschiedlichen Ausführungen erhältlich.

Firma zum Thema

Der Elektro-Balancer kann Nutzlasten von bis zu 600 kg tragen.
Der Elektro-Balancer kann Nutzlasten von bis zu 600 kg tragen.
(Bild: Expresso Deutschland)

In der Pneumatik-Version, die bis zu 150 kg schwere Lasten tragen kann und sich auch in Ex-Zonen einsetzen lässt, besteht der Balancelift stets aus Trägersystem, Druckluft-Hubzylinder, Steuerung und Greif- beziehungsweise Aufnahmemittel. Das Druckluftmodul gibt es in drei Varianten (Mini, Compact, Fullscale) mit Tragfähigkeiten von bis zu 150 kg. Beim Trägersystem zur Aufhängung und Führung des Balancelift kann der Anwender zwischen dem mobilen oder stationären Schwenkkran Balancestand, einem fest montierten oder verfahrbaren Säulen-/Wandschwenkkran, dem Aluminium-Traversensystem Balanceport und dem Schienensystem Balancerail wählen. Zudem realisiert Expresso die Integration des Balancelift in vorhandene Kransysteme des Kunden. Bei der Steuereinheit hat der Anwender die Wahl zwischen der voreinstellbaren Balancer-Steuerung für das tastenlose Handling stets gleich schwerer Lasten oder der Vario-Steuerung für Lasten mit wechselnden Gewichten.

Handlingvorteile dank Servo-Antrieb

Den neuen Elektro-Balancer bietet Expresso in vier Ausführungen für Traglasten bis 600 kg an, die sich entweder direkt an das vorhandene Trägersystem des Kunden anbinden lassen oder ebenfalls mit dem Säulen-/Wandschwenkkran, dem Portalsystem Balanceport oder dem Schienensystem Balancerail zum Einsatz kommen. Der elektrische Balancelift hat einen Servo-Antrieb, dessen steuerungstechnische Flexibilität dem Unternehmen zufolge große Handlingvorteile bietet. Dazu zählen beispielsweise die stufenlose Geschwindigkeitsregelung von der Langsamfahrt bis zur Maximalgeschwindigkeit von 61 m/min, die integrierte Anti-Rückstoß-Technik oder die frei programmierbaren System-Parameter über die Bedieneinheit.

Bildergalerie

Hohe Flexibilität

Das Bediengriff-Konzept sieht die Einbindung kundenspezifischer Steuerungselemente in die Griffsysteme vor und ermöglicht, die Bediengriffe direkt am Greifmittel zu adaptieren. Daraus ergeben sich vielseitige Bediengriffvarianten, die die Integration kundenspezifischer Lastaufnahmemittel und die Adaption verschiedener Greifsysteme möglich machen. Der Bediengriff des Elektro-Balancers verfügt außerdem über eine sensorische Anwender-Identifikation und einen Balancer-Modus, in dem der Anwender jede aufgenommene Last über den gesamten Hubbereich in x- und z-Achse frei per Hand bewegen kann, ohne die Auf-/Ab-Steuerung zu betätigen. Mit welchem Greif- oder Aufnahmemittel der Balancelift bestückt wird, richtet sich allein nach der Art der Last. Auch Spezialgreifer für Solarmodule, Vakuumsauger für Gasflaschen und Lastaufnahmen für komplexe Sonderfälle lassen sich realisieren. Das System kann außerdem zum Schwenken, Entleeren oder Umfüllen von Behältern eingesetzt werden.

(ID:43490193)