Frische-Logistik Bartels-Langness baut größtes Frischelogistikzentrum des Nordens

Redakteur: Volker Unruh

Das Kieler Handelsunternehmen Bartels-Langness baut das Frischelager der Konzerntochter Familia-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co.KG in Gleschendorf bei Scharbeutz zum größten Frischelogistikzentrum im Norden aus.

Firmen zum Thema

Für rund 12 Mio. Euro baut Bartels-Langness sein Frischelager in Gleschendorf zum größten Frischelogistikzentrum im Norden aus. Bild: Bartels-Langness
Für rund 12 Mio. Euro baut Bartels-Langness sein Frischelager in Gleschendorf zum größten Frischelogistikzentrum im Norden aus. Bild: Bartels-Langness
( Archiv: Vogel Business Media )

Für rund 12 Mio. Euro wird die Lagerfläche von 6500 auf 15000 m² erweitert. Das Bauprojekt wird von der EU aus dem europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) mit rund 1,8 Mio. Euro gefördert.

Das Frischezentrum der Bartels-Langness-Unternehmensgruppe wurde 1995 in Gleschendorf eröffnet und ist verkehrsgünstig an der Bundesautobahn A1 gelegen. Von hier aus erfolgt die tägliche Belieferung des norddeutschen Raums, insbesondere der Famila-Warenhäuser und Markant-Märkte der Unternehmensgruppe. Zudem werden von hier aus frische Waren an rund 1000 weitere Kunden im gesamten Bundesgebiet termingerecht ausgeliefert.

Mit dem Erweiterungsbau werden rund 70 neue Arbeitsplätze geschaffen, derzeit sind 133 Mitarbeiter in Gleschendorf beschäftigt.

Standzeiten der Lkw erheblich verkürzt

Eine bessere Verkehrsanbindung, die doppelte Anzahl an Andockstationen und 50% mehr Wareneingangsfläche sollen künftig für eine optimale Warenanlieferung und erheblich kürzere Standzeiten der Lkw sorgen.

Insgesamt stehen nach dem Umbau rund 10000 Palettenplätze für Frischware zur Verfügung. Laut Niederlassungsleiter Axel Ivens will Bartels-Langness mit der Erweiterung nachhaltig seine Leistungsfähigkeit erhöhen und Platz für neue Sortimente schaffen. Zukünftig soll neben dem kompletten Molkereiprodukte- und Käsesortiment auch das gesamte Obst- und Gemüsesortiment in Gleschendorf kommissioniert und ausgeliefert werden.

Sortiment in Gleschendorf umfasst mehr als 3500 Artikel

Auf 5000 m² Fläche sollen dann auch über 400 Obst- und Gemüsesorten aus der Region und aus aller Welt gelagert werden. An insgesamt 35 Andockstationen werde auch für diese sensiblen Waren eine schnelle Anlieferung und ein zügiger Wareneingang gewährleistet, versichert Axel Ivens.

(ID:362620)