Suchen

Berufskraftfahrer-Weiterbildung Behaviour Based Safety-Trainings als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt

Um das Verhalten im Berufsalltag von Fahrern und Lagerhausmitarbeitern und damit deren Arbeitssicherheit zu verbessern, bietet das in Hamburg ansässige Institut für Verkehrspädagogik (IFV) sogenannte Behaviour Based Safety-(BBS-)Trainings an. Diese richten sich speziell an Transport- und Logistikunternehmen.

Firmen zum Thema

Als Weiterbildungsmaßnahme nach dem neuen BKrFQG anerkannt: Die Behaviour Based Safety-Trainings (BBS-Trainings) des Instituts für Verkehrspädagogik. Bild: IFV
Als Weiterbildungsmaßnahme nach dem neuen BKrFQG anerkannt: Die Behaviour Based Safety-Trainings (BBS-Trainings) des Instituts für Verkehrspädagogik. Bild: IFV
( Archiv: Vogel Business Media )

Jährlich ereignen sich in Deutschland mehr als 800000 meldepflichtige Arbeitsunfälle, davon über 500 mit tödlichem Ausgang. Die Ursache ist zumeist menschliches Fehlverhalten.

Keine zusätzlichen Ausgaben für Transport- und Logistikunternehmen

Jetzt wurden die BBS-Trainings (Behaviour Based Safety) des Instituts für Verkehrspädagogik als Weiterbildungsmaßnahme nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) anerkannt. Damit können Transport- und Logistikunternehmen etwas für die Arbeitssicherheit in ihren Betrieben tun und gleichzeitig den Weiterbildungspflichten des BKrFQG nachkommen.

„Viele Transport- und Logistikunternehmen haben in der Vergangenheit aus Kostengründen auf Sicherheitstrainings verzichtet. Ab sofort können sie unsere BBS-Schulungen im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Weiterbildungspflicht durchführen und müssen damit keine zusätzlichen finanziellen Ausgaben tätigen“, sagt Kay Burmeister, Geschäftsführer des Instituts für Verkehrspädagogik.

Drei Modul-Phasen für beide Berufsgruppen

Nach dem am 10. September 2009 in Kraft getretenen BKrFQG müssen Unternehmen eine 35-stündige Weiterbildung für ihre Berufskraftfahrer bis zum 10. September 2014 nachweisen. Ein späterer Abschluss ist nur in Kombination mit der turnusmäßigen gesundheitlichen Untersuchung möglich. Als Stichtag hierfür gilt der 10. September 2016.

Die BSS-Trainings des IFV können als „Transport Service“ für Fahrer oder „Packaged Warehouse“ für Lagerhausmitarbeiter gebucht werden. Beide Module gliedern sich in drei Phasen: Zunächst werden die Teilnehmer aufgefordert, Eigenschaften zu benennen, die einen „guten“ Fahrer oder Lagerhausmitarbeiter kennzeichnen. Anschließend sollen sie einschätzen, wie sie selber von anderen wahrgenommen werden.

(ID:347643)