Suchen

Windenergie Cuxport unterstützt Windpark Deutsche Bucht

Noch vor seiner offiziellen Einweihung ist der Liegeplatz 4 am Cuxport-Terminal in Cuxhaven Schauplatz für das erste Offshore-Projekt. Cuxport unterstützt Van Oord am neuen Schwerlast-Liegeplatz mit insgesamt 8,5 Hektar Fläche bei Lagerung und Umschlag der Monopiles und Transition Pieces des neuen Northland-Power-Windparks Deutsche Bucht.

Firmen zum Thema

Der Windpark Deutsche Bucht ist das dritte Offshore-Windprojekt des kanadischen Stromerzeugers Northland Power mit einer zugewiesenen Netzkapazität von 269 MW.
Der Windpark Deutsche Bucht ist das dritte Offshore-Windprojekt des kanadischen Stromerzeugers Northland Power mit einer zugewiesenen Netzkapazität von 269 MW.
(Bild: Cuxport)

Der Northland-Power-Windpark des kanadischen Stromerzeugers Northland Power entsteht zurzeit in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) in der Nordsee. 31 Transition Pieces für den Windpark sind bereits mit dem Schwergutschiff „Happy Star“ aus Spanien in Cuxhaven angeliefert worden. Die über 300 t schweren Segmente wurden vom schiffseigenen Kran am Liegeplatz 4 auf die Pier gehoben und werden dort in der Installationsreihenfolge aktuell gelagert.

Komplettes Projekt ohne Landkran

Darüber hinaus werden 31 Monopiles mit Einzelgewichten von rund 1100 t in Sequenz aus Rostock per Barge nach Cuxhaven gebracht und direkt von der Barge auf das vor dem Liegeplatz 4 aufgejackte Errichterschiff gehoben. Das Jack-Up-Schiff wird danach auch die Transition Pieces vom Terminal heben und von Cuxhaven aus zum Offshore-Baufeld fahren.

„Durch den Einsatz von schiffseigenen Kränen kann das Projekt komplett ohne Landkran umgesetzt werden. Die Nutzung des neuen Liegeplatzes für dieses Projekt so kurz nach seiner Fertigstellung bestätigt seine Notwendigkeit“, sagt Roland Schneider, Leiter Business Development bei Cuxport.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Cuxport

(ID:45470240)