Transportmanagement

Daimler Fleetboard zeigt neue Lösungen für das Fuhrparkmanagement

02.09.2010 | Redakteur: Volker Unruh

Für den Einsatz außerhalb des Fahrzeugs bietet Daimler-Fleetboard alternativ sein mobiles Datenerfassungs- und Navigationsgerät Dispopilot Mobile mit integriertem Barcode-Scanner und der digitalen Erfassungsmöglichkeit von Unterschriften an. Bild: Daimler Fleetboard
Für den Einsatz außerhalb des Fahrzeugs bietet Daimler-Fleetboard alternativ sein mobiles Datenerfassungs- und Navigationsgerät Dispopilot Mobile mit integriertem Barcode-Scanner und der digitalen Erfassungsmöglichkeit von Unterschriften an. Bild: Daimler Fleetboard

Wegweisende Telematik-Dienste und Transportmanagement-Lösungen für den wirtschaftlichen Einsatz von Lkw und Transporter verspricht Daimler Fleetboard den Besuchern der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover: Auf dem Stand im Mercedes-Benz-Bereich der Daimler-Trucks-Halle Nr. 14/15 zeigt Daimler Fleetboard Produktneuheiten rund um branchenindividuelle Transportprozesse und Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung von Fuhrparks.

Das neue Fleetboard-Transportmanagement ermöglicht laut Anbieter Disponenten eine flexible Auftragsplanung. Nicht zuletzt dafür hätten Fleetboard-Entwickler besonderen Wert auf eine moderne, ergonomische Benutzeroberfläche gelegt.

Ein individuell für die Transportaufgabe konfigurierbarer Status-Workflow soll den Fahrern helfen, Informationen auftrags-, tour- oder packstückbezogen zu erfassen. Diese können jederzeit an ein Dispositions-, Warenwirtschafts- oder ERP-System übergeben und dort zum Beispiel zur Nachkalkulation verwendet werden.

Fahrten detailliert nachvollziehen

Die Messagingfunktion und die automatische Übergabe von strukturierten Auftragsdaten in das Fahrzeug sollen die Kommunikation mit dem Fahrer erleichtern. Dies, so Daimler Fleetboard, käme vom Fern- bis zum Verteilerverkehr der lückenlosen Steuerung komplexer Transportabläufe zugute.

Im neuen Fleetboard-Mapping können Fahrten detailliert nachvollzogen werden – wie es heißt, auch in Grenz- und innerstädtischen Verkehren. Durch Satellitenbilder werden dabei Fahrzeugposition und Streckenverlauf exakt visualisiert. Basis sei eine neue Ortungsoption der Fahrzeuge in einem extrem schnellen Takt. Alle 30 Sekunden werde eine Position aufgezeichnet.

Einstieg ins professionelle Transportmanagement

Zur IAA Nutzfahrzeuge erweitert Fleetboard sein Angebot an Endgeräten für das Fahrerhaus um den Dispopilot Guide.

Das Endgerät mit einem 7-Zoll-Bildschirm (17,8 cm) soll ein günstiger Einstieg in die Welt des professionellen Transportmanagements sein und Anwender bei Auftragsmanagement und Navigation unterstützen, erläutert Daimler-Fleetboard-Geschäftsführer Markus Lipinsky.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 358944 / Distributionslogistik)