Suchen

Logimat DC-Antriebsplattform macht Fördertechnik smart

Zur diesjährigen Logimat kommt Interroll mit seiner neuen DC-Antriebsplattform nach Stuttgart und demonstriert dort modulare Plug-and-play-Lösungen für das Zeitalter der smarten Fördertechnik.

Firma zum Thema

20, 35 und 50 W Leistung (v.l.) haben die Motorrollen der neuen DC-Antriebsplattform von Interroll. Für schwere Transportgüter kann auch eine 60-mm-Durchmesser-Version geliefert werden.
20, 35 und 50 W Leistung (v.l.) haben die Motorrollen der neuen DC-Antriebsplattform von Interroll. Für schwere Transportgüter kann auch eine 60-mm-Durchmesser-Version geliefert werden.
(Bild: Interroll)

Bei der neuen DC-Plattform von Interroll handelt es sich um ein Angebot von aufeinander abgestimmten Motorrollen, sogenannten „RollerDrive“, sowie Steuerungen und Netzteilen, mit denen Systemintegratoren und Anlagenbauer die Wünsche ihrer Kunden nach leistungsfähigen Förderlösungen noch individueller bedienen können.

Erstmals 48-V-Technologie verfügbar

Herzstück der Lösung sind die neuen „RollerDrive EC5000“, die in Verbindung mit entsprechenden Steuerungen die Förderzonen staudruckloser Förderer individuell antreiben — wie etwa bei der Modular Conveyor Platform (MCP) dieses Anbieters. Im Vergleich zu der bekannten „RollerDrive EC310“, die weiterhin verfügbar bleibt, will die neue „RollerDrive“-Produktfamilie durch eine Vielzahl von technischen Neuerungen beeindrucken.

Die neue DC-Antriebsplattform von Interroll präsentiert modulare Plug-and-play-Lösungen für das Zeitalter der smarten Fördertechnik.
Die neue DC-Antriebsplattform von Interroll präsentiert modulare Plug-and-play-Lösungen für das Zeitalter der smarten Fördertechnik.
(Bild: Interroll)

Zum Beispiel ist die EC5000 neben einer 24-V-Ausführung erstmals auch in zukunftsweisender 48-V-Technologie erhältlich. Zudem können die Kunden bei den Motorrollen nun zwischen den drei Leistungsstufen 20, 35 oder 50 W wählen. Außerdem wird die neue Motorrolle auch mit 60 mm Durchmesser für schwere Transportgüter und neben einer Analog- auch mit einer Bus-Schnittstelle angeboten.

Türöffner für die Welt der Industrie

In Verbindung mit der Bus-Schnittstelle und der entsprechenden Steuerung werden Förderlösungen nun datentechnisch transparent. So sind eine Vielzahl von Informationen und Funktionalitäten durchgängig über die SPS oder eine Web-Oberfläche für den Anwender visualisierbar. Ein Beispiel ist die Anzeige von Informationen zum aktuellen Betriebszustand und zur Betriebsbelastung der einzelnen Antriebe sowie weitere detaillierte Informationen etwa zum Drehmoment oder zur Temperatur, die sich auslesen und verarbeiten lassen. Zudem kann nicht nur die Beschleunigung, Geschwindigkeit und das Abbremsen der geförderten Güter in der Anlage noch präziser beeinflusst, sondern auch die jeweilige Ware millimetergenau auf der Förderstrecke positioniert werden — eine Voraussetzung für das nahtlose fördertechnische Zusammenspiel mit Robotern oder automatisierten Greifarmen im Industrie-4.0-Umfeld.

Interroll Fördertechnik GmbH, Halle 1, Stand K41

(ID:45735295)