Imagination Center

Dematic eröffnet neuen Showroom

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Barbara Wladarz, Geschäftsführerin von Dematic Deutschland, und Tarek al Wazir, Wirtschaftsminister des Bundeslands Hessen, bei der offiziellen Eröffnung des Imagination Center.
Barbara Wladarz, Geschäftsführerin von Dematic Deutschland, und Tarek al Wazir, Wirtschaftsminister des Bundeslands Hessen, bei der offiziellen Eröffnung des Imagination Center. (Bild: Dematic)

Mit der Eröffnung des Imagination Center will der Intralogistikspezialist Dematic Kunden eine neue Möglichkeit bieten, sich mittels interaktiver Technologien ein besseres Bild komplexer Intralogistiklösungen zu machen. Insgesamt nimmt der Showroom eine Fläche von 2500 m² ein und zeichnet unter anderem die Geschichte des Unternehmens und der Automatisierung nach.

Im Imagination Center werden vier Bereiche durchlaufen: Zuerst betritt der Kunde den „History Tunnel“, der einen Überblick über die Entwicklungen in der Intralogistik bietet. Ab dem zweiten Abschnitt ist der Rundgang auf den Kunden zugeschnitten. Zunächst wird an den „Themeninseln“ auf dessen Bedürfnisse eingegangen. Spielerisch vermittelte Inhalte, die je nach Schwerpunkt des Kunden variieren, sollen Impulse für Gespräche geben. Vor der „Lösungswand“ werden die Gespräche dann vertieft. An dieser Stelle stellt der Anbieter von Logistiklösungen die Automatisierungstechniken, Softwares und Dienstleistungen vor, die den ermittelten Anforderungen des Kunden entsprechen, und fügt die ausgewählten Elemente schließlich zu einem kompletten Lager zusammen. Über einen Bildschirm visualisiert ein individuell erstellter Film mit Fly-Through durch das entwickelte Lager das Ergebnis des Rundgangs.

Technik zum Anfassen

Die Tour durch das Imagination Center endet vor einem großen Fenster, durch das der Besucher auf einen Teil des „Tech-Centers“ der Dematic sieht. Dort werden auf weiteren 2000 m² einige der vorher virtuell erlebten Technologien noch einmal live präsentiert, unter anderem die AMCAP-Palettieranlage. „In unserem Imagination Center erlebt der Kunde die Welt der Intralogistik auf interaktive Weise nicht nur zwei- sondern auch dreidimensional“, sagte Ulf Henriksson, CEO von Dematic. Alle Stationen des Imagination Centers sind interaktiv. Dank der Kinect-Steuerung können die Kunden beispielsweise in den Prozess der Lagerkonfiguration selbst eingreifen.

Spannungsbogen im Zeichen der Digitalisierung

Mit Blick auf die Konzeption des Showrooms sagte Barbara Wladarz, Geschäftsführerin von Dematic Deutschland, im Rahmen der Eröffnung: „Begreifen heißt verstehen! Und mit diesem sehr praxisorientierten Ansatz sind wir an die Entwicklung unseres Kundencenters herangegangen und haben versucht, einen ganz speziellen Spannungsbogen aufzubauen.“ Auch Hessens Wirtschaftsminister Tarek al Wazir, der extra für die Eröffnung des Imagination Centers angereist war, ging in seiner Rede auf die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung ein: „Die Digitalisierung kann gestaltet werden, denn sie ist von Menschen gemacht.“ Außerdem rief er gerade kleine und mittlere Unternehmen dazu auf, die Bedeutung dieser Entwicklung für ihr Unternehmen ernst zu nehmen.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44269674 / Fördertechnik)