Suchen

Containerumschlag Drei neue Containerbrücken für Hamburg

Redakteur: Gary Huck

Am 5. November wurden drei Containerbrücken für das Container Terminal Burchardkai (CTB) im Hamburger Hafen geliefert. Die Brücken wurden auf einem Spezialschiff zum Hafen transportiert.

Firmen zum Thema

Das Spezialschiff „Zhen Hua 27“ war acht Wochen lang mit den Containerbrücken unterwegs.
Das Spezialschiff „Zhen Hua 27“ war acht Wochen lang mit den Containerbrücken unterwegs.
(Bild: HHLA)

Acht Wochen waren die Containerbrücken unterwegs. Am 5. November erreichte das Spezialschiff „Zhen Hua 27“, das die drei „Giganten“ transportierte seinen vorläufigen Liegeplatz am Athabaskakai. Dort wird das Schiff auf den Löschvorgang, der dann an Liegeplatz 6 erfolgen soll, vorbereitet. Die Containerbrücken sind Teil eines Erweiterungsprojekts des CTB. Wenn sie installiert sind, werden die Brücken die größten und Leistungsstärksten am Hamburger Hafen sein. Laut Hamburger Hafen und Logistik (HHLA) haben sie einen etwa 80 m langen Ausleger, der über bis zu 26 Containerreihen reicht. Die Krane können entweder zwei 40-Fuß-Container oder vier 20-Fuß-Container mit einem Gesamtgewicht von 110 t bewegen.

Fünf für besonders große Brocken

Im ersten Quartal 2020 sollen zwei weitere Brücken des Herstellers ZPMC geliefert werden. Zusammen ermöglichen die fünf Umschlaggeräte dann nach Angaben der HHLA die Einrichtung eines neuen Großschiffsliegeplatzes am Burchardkai. „Mit der Investition in fünf neue Containerbrücken und der Schaffung eines weiteren Großschiffsliegeplatzes bieten wir unseren Reedereikunden zusätzliche Kapazitäten und mehr Flexibilität bei der Abfertigung von besonders großen Containerschiffen mit einer Transportkapazität von mehr als 23.000 Standardcontainern“, sagt Jens Hansen, Vorstandsmitglied bei HHLA.

Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Anläufe von Schiffen mit Kapazitäten von 18.000 bis 22.000 TEU um 47 % gestiegen. Diese Entwicklung ist nicht nur am Hamburger Hafen, sondern weltweit zu beobachten. Immer größere Containerschiffe, mit Kapazitäten von teilweise mehr als 23.000 TEU, machen auch immer leistungsstärkere Umschlaggeräte notwendig.

(ID:46222933)