Suchen

Hochseelogistik Extraservice beim Containertransport

| Redakteur: Gary Huck

Die Krise macht auch vor dem internationalen Containertransport nicht halt. CMA CGM will mit einem Maßnahmenpaket dabei helfen, die Lieferketten aufrecht zu halten.

Firmen zum Thema

Mit einem Business Continuity Pack will CMA CGM den internationalen Containerverkehr unterstützen.
Mit einem Business Continuity Pack will CMA CGM den internationalen Containerverkehr unterstützen.
(Bild: Andy Li)

Der Hochseelogistiker CMA CGM hat wegen der Auswirkungen der Coronakrise auf den internationalen Containertransport ein Business Continuity Pack vorgestellt. Das Unternehmen bietet mehrere, auf die Anforderungen der aktuellen Situation zugeschnittene Lösungen an. Damit sollen beispielsweise das Transporttempo angepasst, die Fracht geschützt und Geschäftsprozesse aus der Ferne nachverfolgt werden können.

Delay in Transit ist eines der Angebote. CMA CGM lagert Container vorübergehend in einem Hub, bis der Empfänger bereit ist, sie am Bestimmungsort zu übernehmen. Hubs, über die der Service angeboten wird, befinden sich laut Unternehmen in Kingston, Algeciras, Piräus, Malta, Tripolis, Tanger Med, Singapur und Busan.

(ID:46508238)