Suchen

Krane/Hebezeuge Flexibilität ist bei DHL der Schlüssel zum Erfolg

| Autor / Redakteur: Johannes Krumme / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Mithilfe des „piLIFT SMART“ von Piab werden automatisierte Abläufe für die Distribution von Tom-Tailor-Textilien wieder flexibel, um den neuesten Anforderungen nach Abrufmöglichkeiten von Chargen und Zwischenlagerung gerecht zu werden.

Firma zum Thema

Im neuen Bereich im Logistikzentrum von DHL Solutions in Hamburg unterstützt der „piLIFT SMART“ Mitarbeiter dabei, Kartons aus dem manuellen Lager wieder in das automatisierte Distributionssystem einzuschleusen. So kann DHL auch Forderungen von Replenishment und Consignment Stock der Tom-Tailor-Abnehmer gerecht werden.
Im neuen Bereich im Logistikzentrum von DHL Solutions in Hamburg unterstützt der „piLIFT SMART“ Mitarbeiter dabei, Kartons aus dem manuellen Lager wieder in das automatisierte Distributionssystem einzuschleusen. So kann DHL auch Forderungen von Replenishment und Consignment Stock der Tom-Tailor-Abnehmer gerecht werden.
(Bild: Piab)

Gerade in der wettbewerbsintensiven Textilindustrie werden immer neue Anforderungen an die Logistikdienstleister gestellt. In dem Distributionszentrum von DHL Solutions in Hamburg-Moorfleet werden in drei Hallen auf 42.000 m² 3 Mio. Pakete pro Jahr umgeschlagen.

Als langjähriger Partner von Tom Tailor ist es deshalb das erklärte Ziel von DHL Solutions, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden. Das bedeutet, dass ein optimiertes Verteilsystem aufgebrochen werden muss, damit Forderungen nach Replenishment, Consigment Stocks und Just-in-time-Lieferungen erfüllt werden können. Dabei kann der Kunde von beispielsweise 100 bestellten Kartons zunächst nur 20 annehmen und die verbliebenen Mengen nach Bedarf abrufen. Dazu wird am Standort in Hamburg-Moorfleet gerade ein neuer Bereich aufgebaut, der es erlaubt, eingelagerte Ware erneut in das System der vorkonfigurierten Lieferungen an Händler und Läden des Kommissionierungslagers einzuspeisen. Dieser Schritt erfordert ein erneutes Entladen von Paletten, die dafür in einem manuellen statt dem hochautomatisierten Lager von DHL „geparkt“ werden. An den jeweiligen Stationen werden die Kartons geöffnet und die benötigte Ware entnommen sowie verpackt und wieder dem automatisierten Prozess übergeben. Einzelne Kartons werden also erneut dem automatischen Kleinteilelager zugeführt, dem sogenannten AKL. Flexibilität und Tempo sind dabei gefordert, egal ob die Anlage ursprünglich auf einen derartigen Warenverkehr ausgelegt war oder nicht.

Dank des an der Decke befestigten Schienensystems, das Piab extra für DHL Solutions entwickelt hat, kann der „piLIFT SMART“ flexibel zu den jeweiligen Palettenstandorten geführt werden, ohne Flurförderfahrzeuge zu behindern.
Dank des an der Decke befestigten Schienensystems, das Piab extra für DHL Solutions entwickelt hat, kann der „piLIFT SMART“ flexibel zu den jeweiligen Palettenstandorten geführt werden, ohne Flurförderfahrzeuge zu behindern.
(Bild: Piab)

Bei DHL Solutions ist man sehr darauf bedacht, Mitarbeitern einen ergonomischen Arbeitsplatz zu bieten, um Verletzungsrisiken und Folgeschäden durch falsche Handhabung zu vermeiden. Deshalb setzt man auf entsprechende technische Unterstützung. Dank der guten Erfahrungen mit den drei „ParceLifts“ von Piab (früher Vaculex) an den Container- und Lkw-Entladebrücken, die seit 4,5 Jahren im Einsatz sind, war das Interesse an der neuen Generation von Vakuumhebeliftern von Piab, den „piLIFT SMART“, sehr groß.

Bedienung des „piLIFT SMART“ hat sofort überzeugt

Auf der letztjährigen Hannover Messe nahm der technische Leiter der DHL Solutions, Simon Poek, den neuen „piLIFT SMART“ in Augenschein und war geradewegs begeistert. „Das Gerät hat mich sofort überzeugt, dank seiner intuitiven Bedienung. Das heißt, es erkennt, was ich machen will, und arbeitet sofort in meinem Sinne mit. Gerade die automatischen ,Pick-and-place‘-Funktionen, die dafür sorgen, dass der Hebelifter zum Beispiel immer wieder auf die gewünschte Arbeitshöhe zurückgeht. Er fährt auf Knopfdruck nach unten, nimmt einen Karton auf und kommt wieder auf diese Arbeitshöhe zurück. Das ist fantastisch. Denn es erspart dem Mitarbeiter das Bücken und Heben, Tätigkeiten, die sehr anstrengend und belastend sind. Außerdem ist der ,piLIFT SMART‘ so einfach in der Bedienung, dass sich in Hochzeiten auch ungelernte Aushilfen daran trauen.“

Der „piLIFT SMART“ zählt, wiegt und überprüft das Vakuum während des Hebevorgangs.
Der „piLIFT SMART“ zählt, wiegt und überprüft das Vakuum während des Hebevorgangs.
(Bild: Piab)

Ermöglicht werden die automatischen „Pick-and-place“-Funktionen durch das Steuersystem, welches die Vakuumpumpe so einstellt, dass sie nur das Vakuumlevel erzeugt, das über die Tasten und die Bewegung vorgeben wird. Die beiden Schalter ermöglichen das Anheben und Absenken des Vakuumhebers. Der „piLIFT SMART“ schwebt genau auf dem Niveau, auf dem der Mitarbeiter ihn freigibt. Gleichzeitig erkennt ein optischer Sensor im Saugnapf, dass sich der Lifter einem Objekt nähert. Dieser ermöglicht so das automatische Aufnehmen und Absetzen von Paketen, um so die Ergonomie und die Benutzerfreundlichkeit weiter zu verbessern.

„Außerdem empfanden wir es als sehr hilfreich, dass die technisch hervorragenden Vaculex-Produkte nun über Piab vertrieben werden und wir damit immer schnell einen Ansprechpartner vor Ort haben“, führt Simon Poek weiter aus. „Bei der Begehung von den Piab-Mitarbeitern bei uns am Standort wurde schnell klar, dass ein Aufbau mit einem am Boden befestigten Brückenkran nicht möglich war, da dies die freie Fahrtmöglichkeit von Staplern und anderen Zuführfahrzeugen behindert hätte. Das Team von Piab entwickelte eine Lösung mit einem von der Decke abgehängten Schienensystem eigens für uns. Das System ist auch sehr flexibel, wenn zum Beispiel Paletten an unterschiedlichen Orten innerhalb des möglichen Arbeitsbereichs stehen.“

Dank intelligenter Funktionen kann der „piLIFT SMART“ einfach auf verschiedene Höhen eingestellt und auf die Packstücke gefahren werden. Das erspart dem Mitarbeiter Bück- und Hebebewegungen.
Dank intelligenter Funktionen kann der „piLIFT SMART“ einfach auf verschiedene Höhen eingestellt und auf die Packstücke gefahren werden. Das erspart dem Mitarbeiter Bück- und Hebebewegungen.
(Bild: Piab)

Cedric Ries, Gebietsverkaufsleiter für ergonomische Hebelifter bei Piab, ergänzt: „Wichtig war, dafür zu sorgen, dass das Gewicht der Querschienen im Rahmen blieb. Denn diese werden von dem Mitarbeiter an den Längsschienen mitbewegt. Deshalb sollten sie leicht und einfach handhabbar sein. Am Ende konnten wir ein System entwickeln, bei dem die Querschiene nur 1,6 kg/m wiegt.“

Vakuum nur dann erzeugen, wenn es benötigt wird

Dank des intelligenten Systems, das Pumpe und Ventile steuert, wird das Vakuum nur dann erzeugt, wenn der Benutzer einen Gegenstand greifen oder anheben muss. Das Pumpenaggregat wird nur bei Bedarf und bis zum benötigten Level aktiv. Das heißt, es wird genau so viel Vakuum erzeugt, wie zum Bewegen dieses Objekts erforderlich ist. Wenn über die Auslöser am Steuergerät kein Signal gegeben wird und der Hebelifter nicht benutzt wird, wechselt der „piLIFT SMART“ in den Leerlauf-/Energiesparmodus. Dies spart bis zu 76 % Energie im Vergleich zu herkömmlichen Vakuumhebern, die im Allgemeinen kontinuierlich mit 100 % Vakuumleistung arbeiten und damit viel Energie verschwenden.

Die Mitarbeiter in der Halle freuen sich, denn der „piLIFT SMART“ liegt mit seinen 57 db(A) weit unter dem Geräuschpegel, der in Logistikzentren wie diesem allein durch die automatisierte Distributionsanlage vorherrscht.

„Durch den Einsatz der ,ParceLifts‘ im Wareneingangsbereich und nun auch bei der neuen Station wird der Rücken der Mitarbeiter entlastet – insbesondere die Bandscheiben – und die Knie geschont. Gerade an so schwierigen Arbeitsplätzen wie bei der Brückenentladung von Containern und Lkw ist jede Erleichterung hilfreich und wird gerne angenommen“, betont Simon Poek abschließend. ■

* Johannes Krumme ist Country Manager DACH und Benelux bei der Piab Vakuum GmbH in 35510 Butzbach, Tel. (0 60 33) 79 60-0, info-germany@piab.com

(ID:46235118)