Suchen

Lagertechnik Guter Teilezugriff mit dem Blechlagerturm

Mit einem Blechlagerturm in drei Varianten ermöglicht die Lagertechnik Hahn & Groh GmbH aus Winsen an der Luhe einen schnellen, automatischen Zugriff und eine optimale Übersicht über den Materialbestand.

Firmen zum Thema

Optimale Übersicht über den Materialbestand verspricht der Blechlagerturm von Hahn & Groh in drei Varianten.
Optimale Übersicht über den Materialbestand verspricht der Blechlagerturm von Hahn & Groh in drei Varianten.
(Hahn & Groh)

Ob als Mono-, Double- oder Multi-Tower: Mit ihrem Blechlagerturm hat Hahn & Groh eine intelligente Lagerlösung für die Blechverarbeitung in gleich drei Varianten im Programm. Das zur Produktion benötigte Material lässt sich konzentriert an einer Stelle bevorraten und steht schnell und zuverlässig bereit – ohne lange Such- und Handlingzeiten. Dabei macht die kompakte Bauweise eine hohe Lagerdichte möglich. „Ein großer Vorteil ist die automatische Bevorratung, die eine optimale Planung des Materialverbrauchs ermöglicht. So ist ein schneller Materialwechsel an der Bedienstation gewährleistet“, erklärt Ole Groh, Geschäftsführer des Lagerspezialisten Hahn & Groh.

Sanfte „Ware-zum-Mann“-Andienung

Während beim manuellen Entladen von Maschinen und beim Transport die Bleche häufig beschädigt werden, entstehen durch das sanfte Materialhandling nach dem „Ware-zum-Mann“-Prinzip erheblich weniger Kratzer an den Blechteilen, wie es heißt. Mit einem Gabelstapler kann die Beladung ganzer Blechpakete auf den Blechlagerturm durchgeführt werden. Die Entnahme einzelner Bleche kann mittels Krantechnik und Vakuumheber erfolgen. Die Bleche lassen sich dann direkt weiter auf die Bearbeitungsmaschine legen. Über eine kombinierte Ein- und Auslagerstation gelangen angelieferte Blechpakete vom Klein- bis Maxiformat in das Lager.

Sofern es der Hallenboden zulässt, können bei einem Single-Tower bei einer Höhe von 7,5 m bis zu 150 t auf nur 16,6 m² gelagert werden. Da beim Aus- und Einlagerungsprozess einzelne Bleche und Blechpakete automatisch gewogen werden, lässt sich die Lagerung stets genau überblicken und dadurch optimal disponieren, heißt es von Herstellerseite aus.

Double- und Multi-Tower arbeiten mit RBG

Beim Double- und Multi-Tower übernimmt ein zwischen Regalreihen angeordnetes Regalbediengerät (RBG) die Ein- und Auslagerung. Eine ERP-Anbindung ist problemlos möglich. Der Blechturm nutzt als Double- oder Multi-Tower Hallenhöhen bis zu 12 m optimal aus und eignet sich für die Lagerung von Blechen in den Formaten 1250 mm × 2500 mm, 1500 mm × 3000 mm, 2000 mm × 3000 mm sowie 2000 mm × 4000 mm. So schafft der Double-Tower beispielsweise Raum für bis zu 57 Kassetten (3 t) beziehungsweise 51 Kassetten (5 t).

Die Bedienung erfolgt ganz einfach über einen intuitiv bedienbaren Touchscreen: Der Bediener wählt den Lagerplatz aus, die Kassette fährt automatisch zum Anwender hinunter, sodass die Bleche entweder eingelagert oder entnommen werden können. Je nach Höhe des Lagerplatzes dauert der Prozess maximal 120 s, das heißt es sind etwa 30 Zugriffe je Stunde möglich. Da die Bedienung in ergonomischer Höhe erfolgt, sind ein komfortables Arbeiten sowie ein effizientes Handling des Rohmaterials möglich.

(ID:44152879)

Über den Autor